SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga, 21.ST (2009/2010)

SV Merseburg 99   Allemannia Jessen
SV Merseburg 99 4 : 3 Allemannia Jessen
(2 : 2)
1.Mannschaft   ::   Landesliga   ::   21.ST   ::   13.05.2010 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sven Seemann, Alexander Immig, Roman Fischer

Assists

Benjamin Wittke, Roman Fischer, Sven Seemann

Gelbe Karten

Tobias Furch

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (14.min) - Roman Fischer
2:0 (21.min) - Sven Seemann (Benjamin Wittke)
2:1 (24.min) - Allemannia Jessen
2:2 (33.min) - Allemannia Jessen
2:3 (50.min) - Allemannia Jessen
3:3 (64.min) - Alexander Immig (Sven Seemann)
4:3 (70.min) - Sven Seemann (Roman Fischer)

Spielbericht

In einer hochspannenden Begegnung gewann der SV Merseburg 99 im Nachholspiel der Landesliga gegen Allemannia Jessen mit 4:3. Dabei präsentierten sich die Gästen nach ihrem letzten Sieg in Farnstädt selbstbewusst und gingen sehr offensiv in dieses Spiel. Der Allemannia gehörte gleich die erste Torchance, doch Pfennig verhinderte mit einer Fußabwehr die mögliche Führung (5.). Der SVM suchte das Flügelspiel und war vor allem über Fischer gefährlich. Eine scharfe Eingabe von ihm auf das Jessener Tor ließ Roeschke zum 1:0 durch die Arme rutschen (14.). Wenig später besorgte Seemann nach einer Wittke Flanke das 2:0 (21.). Eigentlich ein Start nach Maß für die 99er. Doch die Gäste wehrten sich und hatten Erfolg. Ein gut herausgespielter Konter führte durch Wolter zum 2:1 (24.). Der Anschluss brachte Auftrieb und die Gäste wollten schnell den Ausgleich. Einen abgefälschten Freistoß konnte Pfennig mit großem Einsatz noch abwehren (27.). Aber die schnellen Wolter und Lutzmann der Allemannia stellten die 99er Abwehr vor einige Probleme. Nach einem Flügellauf mit anschließendem Querpass war wieder Wolter zur Stelle und jagte den Ball aus Nahdistanz zum 2:2 unter die Latte (33.). Eine sichere Führung war damit verspielt und Jessen war nun das dominierende Team. Der Halbzeitpfiff kam dem SVM darum sehr gelegen.
Am Spielverlauf änderte sich mit Beginn der zweiten Halbzeit nichts. Jessen blieb die gefährlichere Mannschaft und Lutzmann besorgte mit einem Freistoßknaller unter die Latte das 2:3 (50.). Die Gäste hatten mit dem nächsten Angriff gleich noch eine gute Torchance, doch Pfennig verhinderte einen weiteren Treffer (52.). Aber anders als beim Debakel in Elster zeigte die Mannschaft um Kapitän Immig Moral. Der Rückstand stachelte an und der SVM kämpfte. Einen Querpass von Seemann donnerte Immig zum 3:3 in die Maschen (64.). Jessen blieb vor allem durch Standarts gefährlich und wollte sich ebenfalls nicht mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Wieder konnte Fischer nicht gestoppt werden und seinen Querpass schob Seemann zum 4:3 über die Linie (70.). Auf der Gegenseite hatte Jessen durch zwei Eckbälle die Möglichkeit wieder auszugleichen (29. und 30.). Die Schlussminuten gehörten dann aber eindeutig dem SVM. Erst versäumte Fellmuth (88.). und später Schrahn (89.) das Spiel endgültig zu entscheiden.


Quelle: L. Trotte
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png