SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga, 22.ST (2009/2010)

SV Edelweiß Arnstedt   SV Merseburg 99
SV Edelweiß Arnstedt 1 : 1 SV Merseburg 99
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesliga   ::   22.ST   ::   06.03.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sven Seemann

Assists

Roman Fischer

Gelbe Karten

Roman Fischer, Unbekannt, Benjamin Wittke

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (33.min) - Sven Seemann (Roman Fischer)
1:1 (62.min) - SV Edelweiß Arnstedt

gerechte Punkteteilung

Nach mehreren Spielabsagen begann nun auch für den SV Merseburg 99 der Start in die Rückrunde der Landesliga. In einem von Kampf geprägtem Spiel trennten sich beide Mannschaften 1:1. Die von Arnstedt als Spitzenspiel bezeichnete Begegnung verlor durch die schwierigen Platzbedingungen etwas an spielerischer Qualität. Die Gäste erzielten durch viel Einsatz und ein geradliniges Angriffsspiel beim Gastgeber Wirkung. Arnstedt hatte in der ersten Halbzeit große Probleme, sich auf den schneebedeckten Platz einzustellen. Pelz und Seemann waren nur schwer zu stellen und kamen zu Chancen. Einen Freistoß von Immig konnte Fiedler im Tor von Edelweiß nur abklatschen, doch Seemann kam einen Schritt zu spät (10.). Dem SVM drohte vor allem bei Standarts Gefahr. Pfennig musste nach einer Kopfballverlängerung energisch eingreifen, um einen Rückstand zu verhindern (17.). Auf der Gegenseite bekamen die Merseburger einen Freistoß in guter Torschussposition zugesprochen. Nur mit viel Mühe wehrte Fiedler Schrahns Ball zur Ecke ab (31.). Den folgenden Eckball zirkelte Fischer genau auf Seemann, doch dessen Kopfball konnte Fiedler mit einem tollen Reflex entschärfen (32.). Ein klasse Pass in die Schnittstelle der Arnstedter Abwehrreihe brachte die verdiente Führung der Gäste. Neuzugang Seemann nahm die von Fischer gespielte Vorlage auf und schob sie an Fiedler vorbei zum verdienten 0:1 (33.). Arnstedt bemühte sich in den verbleibenden Minuten bis zum Halbzeitpfiff, spielte aber zu umständlich und brachte den SVM so nicht in Bedrängnis.
Das sollte sich mit dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit ändern. Edelweiß übernahm sofort die Spielgestaltung und drängte die Gäste tief in deren Hälfte. Als Mania völlig frei vor Pfennig stand, musste eigentlich der Ausgleich fallen, doch der 99er Tormann konnte den scharf, aber zu unplatziert geschossenen Ball abwehren (50.). Nur sporadisch kamen die Merseburger noch zu Entlastungsangriffen. Dabei verfehlte ein Kopfball von Seemann nur sehr knapp das Arnstedter Tor (52.). Edelweiß ließ aber in den Angriffsbemühungen nicht nach und die 99er Abwehr wackelte. Konnte Pfennig noch einen Gewaltschuss von Hoffmann abwehren, musste er wenig später den Ausgleich hinnehmen. Einen Freistoß köpfte Scharf zum 1:1 in die Maschen (62.). Das Spiel drohte zu kippen, da die Hausherren ihre Chance witterten. In diese Druckphase startete Wolbert einen Konter und bediente mit viel Übersicht Seemann. Dieser stand allein vor Fiedler und hob den Ball zum Entsetzen der Merseburger über das Tor (79.). Durch die fehlende Chancenverwertung beider Mannschaften blieb es bei dieser gerechten Punkteteilung.


Quelle: L. Trotte
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png