SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga, 27.ST (2009/2010)

SV Merseburg 99   Romonta Stedten
SV Merseburg 99 1 : 1 Romonta Stedten
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesliga   ::   27.ST   ::   10.04.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tobias Furch

Assists

Benjamin Wittke

Zuschauer

100

Torfolge

0:1 (36.min) - Romonta Stedten
1:1 (57.min) - Tobias Furch (Benjamin Wittke)

Spielbericht

In einer mäßigen Landesligabegegnung trennte sich der SV Merseburg 99 von Romonta Stedten 1:1. Die Gäste reisten mit zwei deutlichen Erfolgen aus den letzten beiden Spielen im Stadtstadion an. Dementsprechend vorsichtig begannen die 99er die Partie. Romonta war das aktivere Team, aber Zählbares sprang zunächst nicht heraus. Ein Freistoß von Zorn stellte Pfennigs erste Prüfung dar, welche er aber ohne große Probleme bestand (24.). Allerdings begann nun eine Drangphase der Gäste. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Merseburger Hintermannschaft musste Pfennig im Herauslaufen per Fußabwehr klären (31.). Dem SVM gelang es nicht, entscheidend für Entlastung zu sorgen. Stedten, bekannt für gefährliche Standartsituationen, nutzte einen Eckball zur Führung. Richter jagte den Ball aus spitzem Winkel zum 0:1 unter die Latte (35.). Durch das Tor beflügelt, wollten die Gäste nachlegen, aber dem finalen Pass fehlte es an Präzision. Die 99er überstanden die erste Halbzeit darum ohne ein weiteres Gegentor und hatten sogar noch die letzte Möglichkeit vor der Pause. Einen langen Abschlag von Pfennig lupfte Schneider über das Stedtener Tor (44.).
Nach dem Seitenwechsel wurde der SVM besser. Schütze hatte die große Chance, den Ausgleich zu erzielen, scheiterte aber am Torwart (57.). Die Gastgeber blieben am Drücker und belohnten sich mit dem Ausgleich. Eine Flanke von Wittke schoss Furch spektakulär durch einen Seitfallzieher zum 1:1 in die Maschen (57.). Immig hatte sogar die Führung auf dem Fuß, verzog aber viel zu überhastet (79.). Doch Romonta stemmte sich ebenfalls gegen einen drohenden Punktverlust und suchte die Entscheidung. Pfennig konnte mit einer Glanzparade einen Drehschuss noch zur Ecke klären (82.). Kurz darauf verzieht ein Stedtener aus Nahdistanz (84.) und Furch musste für seinen bereits geschlagenen Torwart noch einmal auf der Torlinie klären (88.). Damit waren die größten Chancen zur erneuten Romonta-Führung vergeben und beide Mannschaften teilten sich die Punkte.


Quelle: L. Trotte
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png