SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga, 30.ST (2009/2010)

SV Eintracht Elster   SV Merseburg 99
SV Eintracht Elster 6 : 1 SV Merseburg 99
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesliga   ::   30.ST   ::   08.05.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Axel Pöhlandt

Assists

Alexander Immig

Gelbe Karten

Robby Stuck, Benjamin Wittke

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (08.min) - SV Eintracht Elster
2:0 (13.min) - SV Eintracht Elster
3:0 (52.min) - SV Eintracht Elster per Kopfball
4:0 (75.min) - SV Eintracht Elster
4:1 (78.min) - Axel Pöhlandt (Alexander Immig)
5:1 (88.min) - SV Eintracht Elster
6:1 (90.min) - SV Eintracht Elster per Elfmeter

Spielbericht

Eine ganz schwache Leistung des SV Merseburg 99 bei Eintracht Elster bescherte den Merseburgern eine deftige 6:1 Klatsche.
Die Gastgeber begannen wie die Feuerwehr und gingen früh durch Salak in Führung (8.). Der SVM war noch immer nicht sortiert und schon erhöhte wieder Salak auf 2:0 (13.). Nur langsam fand man in das Spiel und konnte dann etwas das Geschehen beruhigen. Zwingend vor das gegnerische Tor kamen die Gäste aber nicht. So resultierte die gefährlichste Situation aus einem Fehler der Eintracht. In eine Eingabe von Pelz stürzte eine Spieler von Elster und schoss den Ball um Haaresbreite am eigenen Tor vorbei (27.). Die Eintracht blieb weiter dominant, spielte zwar keinen schönen, dafür jedoch effektiven Fußball. Die Abwehr der 99er sah über das gesamte Spiel nicht gut aus und Elster ging sträflich mit den sich bietenden Chancen um. Fast hätte Seemann dies mit dem Anschlusstreffer bestraft, doch völlig allein vor dem Torwart der Eintracht, schob er den Ball neben das Tor (38.).
Nach dem Seitenwechsel war ein Bemühen des SVM zu erkennen. Es kam mehr Bewegung in das Spiel und eine leichte optische Überlegenheit war die Folge. Allerdings erhielten die Gastgeber einen Freistoß, den Ruzicka zum entscheidenden 3:0 einköpfte (52.). Die Eintracht musste dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und ließ die 99er kommen. Dabei hatten sie weiterhin klare Möglichkeiten. Viele Abspielfehler behinderten das Merseburger Angriffsspiel. Furch musste in einer solchen Situation den Ball noch von der Torlinie schlagen (69.). Konnte dieses Tor noch verhindert werden, erhöhte Durila in der 75. Spielminute auf 4:0. Der SVM mühte sich weiter um das Ehrentor, denn mehr war an einem solchen Tag nicht drin. Einen Freistoß von Immig konnte der Eintracht Tormann nicht festhalten und Pöhlandt staubte zum 4:1 ab (78.). Ergebniskosmetik war angesagt, doch Seemann traf mit einer verunglückten Flanke nur die Latte (83.). Salak machte es auf der anderen Seite besser und traf zum 5:1 (88.). Den Schlusspunkt setzte erneut Salak durch einen verwandelten Foulelfmeter zum 6:1(90.).


Quelle: L. Trotte
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png