SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga, 33.ST (2009/2010)

SG Rot-Weiß Thalheim   SV Merseburg 99
SG Rot-Weiß Thalheim 2 : 4 SV Merseburg 99
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesliga   ::   33.ST   ::   05.06.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Axel Pöhlandt, Sven Seemann, David Schrahn, Benjamin Wittke

Assists

Axel Pöhlandt, Sven Seemann, Tobias Furch

Gelbe Karten

Marcel Fellmuth

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (05.min) - SG Rot-Weiß Thalheim
1:1 (15.min) - Axel Pöhlandt (Sven Seemann)
2:1 (57.min) - SG Rot-Weiß Thalheim
2:2 (60.min) - David Schrahn (Axel Pöhlandt)
2:3 (65.min) - Sven Seemann (Tobias Furch)
2:4 (90.min) - Benjamin Wittke

Spielbericht

In einem Spiel der vergebenen Chancen setzte sich der SV Merseburg 99 mit 4:2 bei RW Thalheim durch.
Die Begegnung musste trotz bester Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen werden. Dies bereitete den Gästen in der Anfangsphase einige Anpassungsprobleme beim Temperieren der Abspiele. Nach einem Abstimmungsfehler der Merseburger Hintermannschaft erzielte Tkalec bereits in der fünften Minute das 1:0. Ein erneuter Fehlpass führte fast zum zweiten Tor, doch Lange verhinderte großartig das mögliche 2:0 (8.). Ein schöner Angriff über Müller und Seemann brachte Pöhlandt in beste Schussposition
und der Torjäger erzielte clever das 1:1 (15.). Es entwickelte sich ein gutes Spiel, da beide Seiten weiter offensiv agierten. Die Gastgeber versuchten vor allem über scharfe Flanken in den Strafraum zum Erfolg zu kommen. Die 99er agierten etwas defensiver und setzten immer wieder auf ihr gefährliches Konterspiel. Bei einem schnellen Gegenangriff spielte Pöhlandt den Schlussmann aus, sein Torschuss wurde aber noch von der Linie geschlagen (37.). Die klarste Möglichkeit vergab Pelz. Er wurde gut von Seemann eingesetzt, umkurvte noch den Torwart, schoss den Ball aber neben das leere Tor (44.). Auf der Gegenseite hatte Rot-Weiß noch eine Eckballserie, die der SVM aber ohne erneuten Treffer überstand.
Auch in der zweiten Halbzeit drohte Merseburg bei Standartsituationen Gefahr. Ein Kopfball strich im Anschluss an einen Eckball weinge Zentimeter am Lange-Tor vorbei (48.). Pöhlandt zwang mit einem Gewaltschuss Hoffmann im Thalheimer Tor zu einer guten Parade und die Gäste wurden nun selbst ausgekontert. Tkalec machte seinen zweiten Treffer zum 2:1 (57.). Die 99er zeigten sich unbeeindruckt und antworteten sofort. Pöhlandts Kopfball konnte Hoffmann nur abklatschen und von der Strafraumgrenze jagte Schrahn den Ball zum 2:2 in die Maschen (60.). Als Seemann einen Freistoß von Furch zum 2:3 einköpfte (65.), kippte das Spiel zugunsten der Gäste. Thalheim bemühte sich zwar um den Ausgleich, hatte durch die Flanken und Eckbälle auch Chancen, brachte aber den Ball nicht im Tor unter, oder scheiterten an Lange. Nach einem Wiederholungsfoul zeigte der Schiedsrichter dem Kapitän der Gastgeber die Gelb-Rote Karte und allmählich nahm der Auswärtserfolg des SVM Konturen an. Es fehlte nur noch die Entscheidung. Pöhlandt und Schütze scheiterten mit ihren Schüssen an Hoffmann (88. und 89.). Wittke erkämpfte sich im Mittelfeld ernergisch den Ball und erzielte von der Strafraumgrenze das entscheidende 2:4 (90.).


Quelle: L. Trotte
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png