SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga, 13.ST (2009/2010)

SV Merseburg 99   SV Eintracht Elster
SV Merseburg 99 1 : 1 SV Eintracht Elster
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesliga   ::   13.ST   ::   07.11.2009 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Axel Pöhlandt

Assists

Roman Fischer

Gelbe Karten

Mirco Müller

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (40.min) - Axel Pöhlandt per Kopfball (Roman Fischer)
1:1 (64.min) - SV Eintracht Elster per Freistoss

Spielbericht

Gegen einen möglichen Absteiger verschenkte der SV Merseburg 99 zwei Punkte und trennte sich
von Eintracht Elster 1:1.
Der sehr defensiv eingestellte Gegner wollte sich im Stadtstadion einen Punkt ermauern. Dieses Konzept
hätte der SVM frühzeitig durchkreuzen können. Gleich der erste durchdachte Angriff führte zu einem Strafstoß. Schütze wurde gefoult, Furch nahm sich den Ball, scheiterte aber am Torwart (3.).
In der Folgezeit blieben die 99er dominierend. Nur sporadisch kam Elster zu Entlastungsangriffen, welche
viel zu ungenau ausgespielt wurden und keine Gefahr für Pfennig im Tor darstellten. Als Pöhlandt den
Eintracht Torwart ausspielte und quer zu Stuck legte, sollte der Treffer eigentlich nur noch Formsache sein.
Sein Schuss ging aber neben das Tor (21.). Elster versuchte sich zunehmend mit Distanzschüssen und
hatte Pech, als ein solcher die Latte des Merseburger Tores traf (25.). Doch die Vielzahl der Möglichkeiten
waren auf der Seite des SVM. Pöhlandt, sonst sehr zuverlässig im Abschluss, jagte den Ball aus nächster
Nähe noch über das Tor (39.). Endlich sollte doch noch die längst verdiente Führung fallen. Fischer traf
mit einem straffen Schuss aus fünfundzwanzig Metern die Torlatte und den zurückspringenden Ball köpfte
Pöhlandt zum 1:0 ein (40.).
Nach dem Seitenwechsel prüften Pelz und Pöhlandt den Torwart der Eintracht. Nur mit Mühe wehrte er
die Bälle ab und hielt seine Mannschaft im Spiel (48.und 51.). Die äußert schwache Chancenverwertung
machte die Gäste mutiger und sie erzielten sogar optisch etwas Übergewicht. An der Strafraumgrenze
bekamen sie dann auch einen Freistoß zugesprochen. Den zirkelte Winkler genau in das obere Toreck
zum 1:1 (64.). Wütend berannte der SVM das Tor des Gegners, wählte aber mit langen Bällen das
falsche taktische Mittel. Bei Schüssen von Pelz und Pöhlandt zeigte der Torwart erneut zwei gute Paraden
(71. und 84.). Auch Pfennig musste bei einem Konter auf der Hut sein und bereinigte die brenzlige
Situation (73.). So blieb es schließlich bei der Punkteteilung, was durch die Vielzahl klarer Chancen
auf der Seite des SVM zwei verlorene Punkte waren.


Quelle: L. Trotte
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png