SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga, 17.ST (2009/2010)

SV Braunsbedra   SV Merseburg 99
SV Braunsbedra 0 : 1 SV Merseburg 99
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesliga   ::   17.ST   ::   12.12.2009 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Axel Pöhlandt

Gelbe Karten

Alexander Immig, Andreas Schütze, Robby Stuck

Zuschauer

320

Torfolge

0:1 (80.min) - Axel Pöhlandt

Pöhlandt-Tor entscheidet Kreisderby

Für Gesprächsstoff dürfte am heutigen Morgen auf der gemeinsamen Arbeitsstelle zwischen den beiden
Kollegen Lars Dratschmidt und Alexander Immig gesorgt sein. Schließlich standen sich beide Landesliga-
Kicker mit ihren Mannschaften am Samstag gegenüber. Und Immig konnte als Kapitän des SV Merseburg 99 jubeln, hatte sein Team doch Dratschmidts Mannschaft, den SV Braunsbedra, im Kreisderby mit 1:0
besiegt.
Wie in der letzten Saison hatte der Merseburger Trainer Lutz Trotte seinen Mittelfeldspieler Immig als direkten Gegenspieler von Braunsbedras Torjäger Dratschmidt aufgeboten. Und diese taktische Maßnahme
ging erneut voll auf. Nur eine klare Torchance gestattete der Merseburger seinem Kollegen aus dem Geiseltal . Aber der setzte in der 73. Minute den Ball neben das Tor. "Unserem freundschaftlichen Verhältnis tut das Gegeneinander auf dem Platz keinen Abbruch", unterstrich schon vor dem Anpfiff Immig. Überhaupt war festzustellen, dass im Derby zwar der kämpferische Einsatz dominierte, aber alles im fairen Rahmen blieb. Der Platz in Großkayna, wohin die Geiseltaler die Begegnung verlegt hatten, war recht uneben und spielte den Aktiven öfters ein Schnippchen. Beide Teams brauchten einige Zeit, um etwas Struktur in die Aktionen zu bringen. Bis auf einen Immig-Freistoß, der knapp am SVB-Tor vorbeizischte, trudelte das Geschehen so dahin. Die erste Chance der Geiseltaler hatte Seidel, der in der 20. Minute von rechts das lange Eck verfehlte. Ansonsten blieben Torraumszenen Mangelware, wobei die Gäste die letzten zehn Minuten vor der Pause zunehmend bestimmten. Aufregung gab es in der 37. Minute, als die 99er nach einer gelungenen Kombination über Daniel Rausch und Rene` Pelz einen Treffer erzielten, aber das Schiedsrichtergespann auf Abseits entschied, was zumindest äußerst knapp war.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war Ungenauigkeit im Zusammenspiel auf beiden Seiten Trumpf, so dass das Derby über unteres Mittelmaß nicht hinaus kam. Erst zwei Distanzschüsse - in der 60. Minute durch Tobias Furch für die Gäste und zehn Minuten später von Lars Drischmann auf der Gegenseite - sorgten für Belebung. Und dann hatte Dratschmidt die bereits erwähnte Chance (73.). In der 80. Minute dagegen machte es der Merseburger Torjäger Axel Pöhlandt besser. Bis dahin kaum mit Torszenen, waren Ballannahme, Drehung und platzierter Linksschuss eine gelungene Einheit zum entscheidenden 0:1.
"Die 99er waren einfach effektiver", erkannte nach dem Abpfiff SVB-Co-Trainer Michael Starke. "Vor dem Spiel wäre ich auch mit einem Remis zufrieden gewesen, aber mit dem Dreier wird unsere Weihnachtsfeier noch schöner", meinte Trotte.


Quelle: MZ von Heinz Böttger
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png