SV Merseburg 99 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 18.ST (2009/2010)

SV Merseburg 99 II   Sportring Mücheln
SV Merseburg 99 II 1 : 4 Sportring Mücheln
(0 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   18.ST   ::   22.05.2010 (17:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marc Bohl

Assists

Ronny Schwerdtfeger

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (03.min) - Sportring Mücheln
0:2 (63.min) - Sportring Mücheln
1:2 (66.min) - Marc Bohl (Ronny Schwerdtfeger)
1:3 (83.min) - Sportring Mücheln
1:4 (90.min) - Sportring Mücheln

Spielverlauf auf den Kopf gestellt

In den meisten Fällen spiegelt ein Ergebnis auch in etwa den wahren Spielverlauf wieder. Beim Spiel des SV 99 II gegen Sportring Mücheln trifft diese Einschätzung jedoch in keinster Weise zu. Die alte Fußballweisheit, wenn du vorn deine Vielzahl von Hundertprozentigen nicht verwertest, wirst du bestraft, musste der SV 99 II schmerzlich zur Kenntnis nehmen. Bereits nach 2 Minuten konnte S. Harport aus 10m Torwart Heinze nicht überwinden. Beim 0:1 durch Jäschke (3.) springt der Ball begünstigt durch einen Platzfehler J. Hoffmann von der Schulter ins Tor. Auch ohne viele Stammspieler (M. Bahr, C. Specht, M. Horenburg, M. Kolbe), zeigte sich der Gastgeber unbeeindruckt und erspielte sich eine Vielzahl von Großchancen. Allein unsere Nummer 10 konnte den SV 99 II in der ersten Halbzeit klar in Führung bringen. Aber im mehrfachen Privatduell gegen einen Teufelskerl Heinze jeweils aus Nahdistanz fehlte das Quentchen Glück (38. /41. /43.). Unglücklich agierte auch der Schiri. Ein mit dem Arm eingeklemmter Ball wurde nicht als Handspiel im Strafraum der Gäste geahndet.
Die Halbzeitansprache war diesmal sehr kurz, denn bis auf die Chancenauswertung gab es nichts zu kritisieren. In der 2. Halbzeit änderte sich am Spielverlauf nichts. Der Gastgeber spielte auf ein Tor, Mücheln wartete auf Konter. Als Torjäger Sell das 0:2 erzielte (63.), blieb die Moral des SV 99 II ungebrochen, auch trotz des verletzungsbedingten Ausfalles von A. Weniger. Im 4.Privatduell konnte M. Bohl mit Kopfball aus 7m Heinze endlich überwinden (66.). Der SV 99 drängte nun auf den Ausgleich, löste den Libero auf um noch mehr Druck zu erzeugen, aber Libero Lewinski konnte immer wieder die Lücken schließen. Im Konter erzielte Sell das 1:3 (83.). Als im Gegenzug M. Bohl beim Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts letztgenannter mit einer Reflexbewegung erneut Sieger blieb, war die Moral endgültig gebrochen. Das 1:4 erneut durch Sell in der 90 Min. war der Schlusspunkt.

Fazit:
Wenn nach einem 4:1 Sieg alle Mitspieler auf den Torwart rennen und ihn beglückwünschen, zeigt dies die außergewöhnliche Leistung von Torwart Heinze an diesem Tag. Das Ergebnis kann auch wie folgt zusammengefasst werden,

SV 99 II : Torwart Heinze 1:4


Quelle: J. Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png