SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga Süd, 1.ST (2010/2011)

SV Merseburg 99   SV Eintracht Elster
SV Merseburg 99 2 : 4 SV Eintracht Elster
(2 : 3)
1.Mannschaft   ::   Landesliga Süd   ::   1.ST   ::   07.08.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Lars Dratschmidt, Tobias Furch

Assists

Niels Dobbermann, Mirco Müller

Gelbe Karten

Niels Dobbermann, Mirco Müller

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (06.min) - Lars Dratschmidt (Niels Dobbermann)
2:0 (15.min) - Tobias Furch per Kopfball (Mirco Müller)
2:1 (26.min) - SV Eintracht Elster
2:2 (32.min) - SV Eintracht Elster
2:3 (43.min) - SV Eintracht Elster per Elfmeter
2:4 (76.min) - SV Eintracht Elster

Spielbericht

Trotz einer frühen 2:0 Führung verlor der SV Merseburg 99 seinen Saisonauftakt gegen Eintracht Elster noch 2:4. Dabei sah es zunächst für die 99er recht vielversprechend aus. Eine Ecke von Fischer köpfte Dobbermann vor das Tor und Dratschmidt markierte mit einem spektakulären Fallrückzieher das 1:0 (6.). Der SVM setzte nach und Stuck hebelte mit einem Pass in den Lauf von Pöhlandt die Viererkette aus. Dieser umspielte noch den Torwart, schoss aber dann neben das Tor (14.). Die Zuschauer trauerten gerade noch der vergebenen Chance nach, da erhöhte Furch bereits auf 2:0 (15.). Eine weite Flanke von Müller köpfte er sehenswert als Bogenlampe über den Torwart in die Maschen. Völlig unverständlich gab der SVM das Spiel plötzlich aus der Hand. Die Mehrzahl der Zweikämpfe gingen verloren und so bauten die Gastgeber Elster wieder auf. Dies bestrafte die Eintracht resolut. Kühnast brachte durch das 2:1 seine Mannschaft wieder in das Spiel (26.). Einen erneuten Schnitzer der Merseburger Abwehr nutzte Schlüter zum 2:2 (32.). Das Spiel war gekippt und auf Merseburger Seite sehnte man den Halbzeitpfiff herbei. Als sich Müller nur mit einem Foulspiel im Strafraum zu helfen wusste, bekam Elster einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Winkler sicher zum 2:3 Pausenstand (43.).
Nach dem Seitenwechsel fingen sich die 99er wieder etwas, kamen aber zu keinen klaren Torchancen. Ein Distanzschuss von Schwerdtfeger strich knapp über die Latte (60.). Auf der anderen Seite musste Lange gegen Salak klären (68.). Fast hätte die Eintracht den 99er Ausgleich selbst vorbereitet. In einen Querpass sprintete Pöhlandt hinein, doch seinen Schuss konnte der Torwart noch abwehren (73.). Die endgültige Entscheidung erzielte Schlüter mit dem 2:4 (76.). Auch bei diesem Tor leistete die Abwehr des SVM kräftige Schützenhilfe. Den Schlusspunkt setzte Hinkelmann mit einem fulminanten Fernschuss von der Mittellinie, aber Lange konnte den Ball noch über das Tor lenken (85.). Dadurch blieb bei diesem aus Merseburger Sicht enttäuschenden Spielstand.


Quelle: Lutz Trotte
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png