SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga Süd, 15.ST (2010/2011)

SG BW Brachstedt   SV Merseburg 99
SG BW Brachstedt 0 : 4 SV Merseburg 99
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Landesliga Süd   ::   15.ST   ::   23.04.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Michael Kolbe, Alexander Immig, Tino Schneider, Lars Dratschmidt

Assists

Marcel Fellmuth, Robby Stuck

Torfolge

0:1 (15.min) - Michael Kolbe per Weitschuss
0:2 (30.min) - Alexander Immig (Marcel Fellmuth)
0:3 (65.min) - Tino Schneider (Robby Stuck)
0:4 (74.min) - Lars Dratschmidt per Weitschuss

Hochverdienter Auswärtssieg

Wer gedacht hatte die SG Brachstedt sucht von der ersten Minute die totale
Offensive sah sich getäuscht. Der SV 99 beherrschte von der ersten Minute das Spielgeschehen, lies auf Grund des enormen Selbstvertrauens Ball und Gegner laufen. Es ergaben sich schon in den ersten 10 Minuten mehrere Überzahlsituationen die leichtfertig vergeben wurden. M. Kolbe erzielte in der 15 Min. mit straffem Schuss aus 22 m das verdiente 1 : 0. Überraschend auch nach der Führung der Respekt der Gastgeber, die weiterhin erst ab Mittellinie angriffen. Lehrbuchreif das 2 : 0 als M. Fellmuth seinen Kapitän A. Immig in die Tiefe schickte und dieser direkt verwandelte ( 30. Min) In der 39. Min. hatte L. Dratschmidt die große Chance zum 3 : 0 aber aus 9 m schoss er über das Tor. In der 2. Halbzeit stand für den SV 99 im Vordergrund die Gastgeber nicht ins Spiel kommen zu lassen um somit mit einem Anschlusstor neue Hoffnungen zu wecken. Diese Gefahr bestand zu keinem Zeitpunkt. Der SV 99 war jederzeit spielbestimmend, feldüberlegen, lies Ball und Gegner laufen. Beim 3 : 0 startet R. Stuck ein langes Solo, spielt 3 Gegenspieler aus und passt von der Grundlinie zur Mitte wo T. Schneider den Ball nur noch ins leere Tor schießen muss ( 65. Min. ) Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden, der Gastgeber war am Boden zerstört und bei den 99er lies Anspannung und Konzentration stark nach. Viele Überzahlsituationen wurden schlampig ausgespielt. Das 4 : 0 für die 99 er resultierte dementsprechend auch aus einer Einzelleistung aus L. Dratschmidt aus 25 m kurz und ansatzlos abzog. ( 74. Min. ) Danach wurden bei hochsommerlichen Temperaturen die letzten Minuten ohne die fehlende Konsequenz in der Offensive runtergespielt.

Fazit :
Keine Frage die Mannschaft hat einen Lauf und die Euphorie im Umfeld ist groß, aber es bleibt noch ein schwerer und beschwerlicher Weg. Es muss allen Beteiligten klar sein, dass der Abstiegskampf für den SV 99 bis zur letzten Minute des letzten Spieltages gehen wird, wenn die Mannschaft aber so weitermacht, dann mit einem versöhnlichen Abschluß.


Quelle: Jörg Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png