SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga Süd, 23.ST (2010/2011)

SV Merseburg 99   VFB IMO Merseburg
SV Merseburg 99 1 : 3 VFB IMO Merseburg
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesliga Süd   ::   23.ST   ::   02.04.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Lars Dratschmidt

Assists

Stephan Pfennig

Gelbe Karten

Ronny Schwerdtfeger, Marcel Fellmuth

Torfolge

0:1 (18.min) - VFB IMO Merseburg per Freistoss
1:1 (21.min) - Lars Dratschmidt (Stephan Pfennig)
1:2 (76.min) - VFB IMO Merseburg
1:3 (86.min) - VFB IMO Merseburg

Bis zur 75. minute gut mitgehalten

Das Derby stand diesmal unter besonderen Vorzeichen denn beide Mannschaften brauchen jeden Punkt um ihre unterschiedlichen Ziele zu erreichen. Für den SV 99 war es diesmal wichtig die Anfangsphase konzentriert und ohne Gegentor zu überstehen um so Sicherheit für das eigene Spiel zu bekommen. Es wurde wie nicht anders zu erwarten, jeder Zweikampf verbissen und auch hart geführt, trotzdem blieb alles im sportlichen Rahmen woran auch das Schirikollektiv seinen Anteil hatte. Als sich in der Vorwärtsbewegung M. Wolbert und R. Schwerdtfeger nicht einig waren bekam der VfB IMO im Umkehrspiel 18 halbrechts einen Freistoß zugesprochen, den Palme gekonnt zum 1 : 0 ( 18. Min ) unhaltbar über die Mauer zirkelte. Der SV 99 zeigte sich davon nicht beeindruckt und konnte durch L. Dratschmidt mit Schuss ins lange Eck schnell ausgleichen ( 21. Min. ) Ab diesem Zeitpunkt beherrschten wieder vornehmlich die Abwehrreihen die Szenerie, hatten es die Offensivleute beider Mannschaften schwer sich erfolgreich in Szene zu setzen. Die größte Chance seine Farben in Führung zu schießen hatte dabei T. Schneider aber aus spitzem Winkel scheiterte er aus 2 m zweimal am Gästekeeper Houndjo ( 42. Min.) In der 46. Min. wird ein Schuss von A. Immig in aussichtsreicher Position zur Ecke abgewehrt.
In der 56. Min. trifft der vom VFB IMO umworbene und eigentlich technisch sehr versierte D. Schrahn aus 11 m freistehend den Ball nicht . Nach dieser Aktion verlagerte sich das Spielgeschehen immer mehr in die Hälfte der 99 , erhöhte der Spitzenreiter das Tempo wirkte auf Grund des höheren Trainingsumfanges innerhalb der Woche ( 3 x ) spritziger als die langsam müde werdenden Gastgeber. Das 2 : 1 durch Kühnel in der 76. Minute wäre vermeidbar gewesen hätte M . Fellmuth den Zweikampf gegen Palme direkt vor dem Tor nicht verloren. Als der SV 99 alles oder nichts spielte, mit Pöhlandt einen zusätzlichen Stürmer für Müller einen Abwehrspieler brachte, ergaben sich Räume die der eingewechselte Schlorf zu nutzen wusste, und Palme den Ball einschussbereit zum 3 : 1 ( 86. ) präsentierte.


Quelle: Jörg Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png