SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga Süd, 25.ST (2010/2011)

SV Merseburg 99   FSV Hettstedt
SV Merseburg 99 3 : 1 FSV Hettstedt
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesliga Süd   ::   25.ST   ::   16.04.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Lars Dratschmidt, Jean-Marc Leue

Assists

2x David Schrahn, Marcel Fellmuth

Gelbe Karten

David Schrahn

Gelb-Rote Karten

Axel Pöhlandt (89.Minute)

Torfolge

1:0 (35.min) - Lars Dratschmidt (David Schrahn)
1:1 (44.min) - FSV Hettstedt
2:1 (77.min) - Lars Dratschmidt (David Schrahn)
3:1 (86.min) - Jean-Marc Leue (Marcel Fellmuth)

Spielbericht

Das Spiel wurde in den ersten 20 Minuten hauptsächlich durch die Abwehrreihen bestimmt. Man merkte vielen Akteuren die Nervosität an, nur keine spielentscheidenden Fehler zu machen. Nach 25 Minuten kamen die 99er besser ins Spiel und erkämpften sich ein spielerisches Übergewicht. In der 30. Min versagten D. Schrahn allein vor Torwart Alfiada die Nerven, ein Querpass zum mitgelaufenen T. Schneider wäre besser gewesen. In der 35. Min. erläuft sich D. Schrahn einen Musterpass von R. Stuck, umspielt Torwart Alfida und passt mit letztem Einsatz zu L. Dratschmidt der den Ball zum 1 : 0 ins leere Tor schiebt. In der 44. Min der Ausgleich für Hettstedt, als nach Freistoß L. Dratschmidt eine Schaltpause hatte und Langwinski ungehindert einköpfen konnte.
In der 47. Minute verpasst L. Dratschmidt um Zentimeter eine scharfe Eingabe von R. Schwerdtfeger. Bereits 1 Minute später fehlt T. Schneider 5 m vor dem Tor ein Schritt um das 2 : 1 zu erzielen. Ab diesem Zeitpunkt ein unerklärlicher Bruch im Spiel der 99 er. Es wurden die Zweikämpfe verloren, Hektik machte sich breit, keiner war in der Lage für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Glück hatten die 99er als T. Furch spektakulär auf der Linie mit Flugkopfball die Führung der Gäste verhinderte (65.) Diese Aktion beflügelte den Gastgeber endlich wieder und man fand wieder zurück ins Spiel. Wer anders als der seit Wochen sehr treffsichere L. Dratschmidt erzielte nach Eingabe von A. Immig und Verlängerung von D. Schrahn aus 5 m das vielumjubelt 2 : 1 ( 77.). Nun spielten die 99 er befreit auf, blieben am Drücker und wollten mit Macht die
Spielentscheidung. Pech hatte D. Schrahn als nach seiner Flanke der Ball von der Lattenunterkante wieder ins Feld sprang ( 79. ) Als sich M. Fellmuth den Ball erkämpfte und einen schönen Pass auf J.M. Leue spielt, ergab sich im Konter eine Überzahlsituation von vier 99 ern gegen einen Abwehrspieler. Ein Querpass vor dem Tor wäre das sichere 3 : 1 gewesen, J.M. Leue entschloss sich die Sache selber zum Abschluss zu bringen, was er gekonnt und nervenstark vollendete ( 86.). Unnötig aus Sicht der 99 er die gelb rote Karte von A. Pöhlandt ( 89.)

Fazit :
Es war auf Grund der Chancenvorteile ein verdienter Sieg, wenn auch nur auf Grund des unbedingten Siegeswillen nicht so sehr auf Grund spielerischer Klasse. In dieser Beziehung steckt noch sehr viel Potential in der Truppe. Nun gilt beginnend ab Dienstag es die volle Konzentration zum nächsten Endspiel am Samstag in Brachstedt zu richten.


Quelle: Jörg Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png