SV Merseburg 99 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 2.ST (2010/2011)

SV 46 Barnstädt   SV Merseburg 99 II
SV 46 Barnstädt 1 : 3 SV Merseburg 99 II
(0 : 3)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   2.ST   ::   21.08.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Andreas Schütze, Christian Specht, Steve Harport

Assists

2x Marc Bohl

Gelbe Karten

Marc Bohl, Marcus Immig

Torfolge

0:1 (08.min) - Andreas Schütze (Marc Bohl)
0:2 (15.min) - Christian Specht per Freistoss
0:3 (25.min) - Steve Harport (Marc Bohl)
1:3 (70.min) - SV 46 Barnstädt

Starke 30 Minuten reichen für 3 Punkte

Die Mannschaft ging mit dem festen Willen in dieses Spiel im 4. Anlauf auswärts in Barnstädt erstmalig 3 Punkte mitzunehmen. Was der SV 99 II dabei in der ersten 45 Minuten an Kominationsfußball zeigte, geht in Perfektion nicht zu überbieten. Dem 1:0 durch A. Schütze ging eine gute Direktkombination zwischen C. Specht und M. Bohl voraus mit herrlichen Pass auf den Torschützen der gekonnt über den Torwart lupfte (8.). Beim 2:0 versenkte C. Specht einen Freistoß aus spitzem Winkel ins Dreiangel (15.). Beim 3:0 startete S. Harport ein Solo, umspielte im Strafraum auch noch den Libero und schoß überlegt ins lange Eck (25.). Wenn man bedenkt, dass A. Schütze frei vor dem Tor und M. Bohl in Überzahl noch 2 Großchancen hatten die zu Toren führen müssen, zeigt dies die eindrucksvolle Spielweise einer Auswärtsmannschaft in Barnstädt, wo 3 Punkte für Gastmannschaften in den letzten Jahren eher selten waren.
Mit Beginn der 2. Halbzeit änderte sich das Spielgeschehen komplett. Dass der SV 99 II auch bedingt durch die Temperaturen einen Gang zurück schalten würde, wäre nachvollziehbar gewesen, dass aber in 45 Minuten nur 1 ordentlich gespielter Konter mit einer Großchance durch M. Horenburg heraussprang, keine erkennbare Laufbereitschaft mehr vorhanden war, Mittelfeld und Stürmer kaum noch Zweikämpfe gewannen, muss kritisch festgehalten werden. Das 1:3 durch Mikat (70.) war somit mehr als verdient. Weitere Chancen der immer stärker werdenden Gastgeber machte ein souveräner J. Hoffmann im Tor zunichte. Ein Kompliment an dieser Stelle muss man auch M. Immig machen, der erst 3 Stunden vor Spielbeginn aus dem Urlaub kommend in Leipzig gelandet war und auf der ungewohnten Position als Manndecker einen wesentlichen Anteil am Sieg hatte sowie der 3.Männermannschaft die sich kurzfristig bereit erklärten K. Wötzel zur Verfügung zu stellen um uns auszuhelfen.

Fazit:
Um in den nächsten 2 Begegnungen gegen die spielstarken Mannschaften aus Ostrau und Sennewitz zu bestehen, muss die Leistung der 1. Halbzeit von Barnstädt über 90 Minuten abgerufen werden.


Quelle: Jörg Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png