SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 6, 5.ST (2011/2012)

SV Merseburg 99   Naumburger BSC 1920
SV Merseburg 99 2 : 0 Naumburger BSC 1920
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 6   ::   5.ST   ::   24.09.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Alexander Immig, Sebastian Schlorf

Assists

Daniel Rausch, Nico Werner

Gelbe Karten

Marcel Fellmuth, Alexander Immig, David Schrahn

Gelb-Rote Karten

Mirco Müller (46.Minute)

Torfolge

1:0 (65.min) - Alexander Immig per Weitschuss (Daniel Rausch)
2:0 (89.min) - Sebastian Schlorf (Nico Werner)

In Unterzahl Spiel gedreht

Mit dem Naumburger BC stellte sich eine Mannschaft vor, die bisher mit 15 Gegentoren in 4 Spielen die löchrigste Abwehr aller Mannschaften hatte. Dementsprechend war die taktische Marschroute darauf ausgelegt sofort druckvoll speziell über die Flügel zu versuchen die Abwehr zu Fehlern zu zwingen. Die 1. Halbzeit ist dabei schnell zusammengefasst, denn in keiner Phase des Spieles fanden die 99er Lücken im Defensivblock der Naumburger. Beide Torleute wurden lediglich 1x bei einem Freistoß gefordert, den sowohl S. Pfennig, als auch auf der Gegenseite Torwart Schulze gegen A. Immig reaktionsschnell vereitelten. Mit der Vorgabe die schwache 1. Halbzeit schnell abzuhaken und sich auf seine Stärken zu konzentrieren, ging der SV 99 in die 2. Halbzeit. Als nach 46 Minuten M. Müller bereits zum 2. Mal in der Saison wiederholt völlig unnötig mit Gelb/Rot vom Platz flog, musste man ein großer Optimist sein nach dem bisherigen Spielverlauf an den Sieg der 99 er zu glauben. Die Hoffnung aller Fans wie auch Verantwortlichen des SV 99 war nun, dass so ein Platzverweis Kräfte bei der zahlenmäßig unterlegenen Mannschaft freisetzt und ein jeder nun sein Potential abrufen musste. Der weitere Spielverlauf zeigte dann sehr schnell, dass die 99er die eigentliche personelle Schwächung brauchten, um richtig ins Spiel zu finden . In Unterzahl lief auf einmal der Ball besser durch die Reihen als vorher, und es wurde auch sehr schnell deutlich, dass der Gast dem hohen läuferischen Aufwand in der 1. Halbzeit Tribut zollen musste. Lediglich bei einer Aktion konnten die Gäste in Führung gehen, aber S. Pfennig reagierte aus 5 m gedankenschnell ( 62.). Nach Kopfballvorlage von D. Rausch hämmerte Immig den Ball aus 25 m ins untere Eck zum umjubelten 1:0 (65.). Danach zog sich der SV 99 nicht zurück und suchte die Spielentscheidung. Pech hatte R. Stuck als ein Kopfball am Lattenkreuz landete (72.). Die endgültige Spielentscheidung folgte dann in der 89. Min. als N. Werner aufs Tor lief und uneigennützig quer zu S. Schlorf passte, der keine Mühe hatte zum spielentscheidenden 2:0 einzuschießen. Danach konnte S. Schlorf noch das 3:0 machen aber sein Schuss aus 11m hielt TW Schulz erstklassig. Unabhängig vom Sieg wünschen der SV 99 dem Spieler Rembde vom Naumburger BC nach seiner schweren Verletzung ohne gegnerische Einwirkung alles Gute.

Fazit :
Da Weißenfels gegen Schlusslicht Querfurt nicht gewonnen hat, konnte man zur Spitze weiteren Boden gutmachen. Der SV 99 ist nunmehr auf Platz 3 ohne bisher in allen 5 Punktspielen über 90 Minuten restlos überzeugt zu haben. Die Mannschaft kann und wird sich noch steigern. Nicht akzeptabel ist die bereits am 5. Spieltag 2. gelb rote Karte für M. Müller.


Quelle: Jörg Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png