SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 6, 13.ST (2011/2012)

SV Merseburg 99   SV Großgrimma
SV Merseburg 99 3 : 1 SV Großgrimma
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 6   ::   13.ST   ::   26.11.2011 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Ronny Schwerdtfeger, David Schrahn, Sebastian Schlorf

Assists

Ronny Schwerdtfeger, Marcel Fellmuth, Sebastian Schlorf

Gelbe Karten

Gago Ibrahim

Torfolge

1:0 (38.min) - Sebastian Schlorf (Ronny Schwerdtfeger)
1:1 (45.min) - SV Großgrimma
2:1 (54.min) - Ronny Schwerdtfeger (Sebastian Schlorf)
3:1 (81.min) - David Schrahn (Marcel Fellmuth)

Jederzeit hochverdient

Beim Spiel gegen den SV Großgrimma, war schnell offensichtlich, dass die Gäste in keiner Phase der fairen Begegnung mitspielen wollten, hautsächlich darauf aus waren, die Räume eng zu machen, um so das Offensivspiel der 99 er zu erschweren. Das diese Spiele nicht einfach zu bestreiten sind, weiß ein jeder Fußballfan der 99 er , trotzdem war das Spiel der Gastgeber von großer Laufbereitschaft geprägt mit einer Vielzahl von Chancen. Um es vorwegzunehmen, wenn die Mannschaft von 8 Heimspielen gegen tiefstehende Mannschaften 8 Spiele gewonnen hat, zeugt dies davon, dass die Mannschaft es verstanden hat, Ruhe und Geduld zu bewahren, wohlwissend, es ergeben sich Tormöglichkeiten, die eiskalt genutzt werden. In den ersten 25 Minuten ergaben sich die Chancen der 99 hauptsächlich aus schnellem Spiel in die Spitze mit abschließenden Doppelpass. Pech im Abschluss hatten sowohl D. Schrahn ( 15. Min ) R. Schwerdtfeger ( 18. Min. ) M. Fellmuth ( 21. Min ) als auch M. Raspe mit gefährlichen Schüssen, die um Zentimeter das Ziel verfehlten. In der 38. Min. flankt D. Rausch auf R. Schwerdtfeger, der direkt auf S. Schlorf ablegt, welcher mit Flachschuss das mehr als verdiente 1 : 0 erzielt. Das die Gäste in der 45. Min. mit schnellem Umkehrspiel und ihrem 2.Torschuß überhaupt durch König das 1 : 1 mit Lupfer über S. Pfennig erzielen, ist zwar schmeichelhaft, zeugt aber von absoluter Kaltschnäuzigkeit. Das Zwischenfazit zur Halbzeit lautete somit : 75 % Ballbesitz aber nur 1 : 1. Aus diesem Grund gab es aus Sicht der Verantwortlichen auch wenig zu kritisieren, nur der Abschluß musste mit mehr Zielstrebigkeit und Entschlossenheit gesucht werden. Nach Vorlage von S. Schlorf erzielt R. Schwerdtfeger das 2 : 1 mit abgefälschten Schuß aus 7 m über den Totwart. ( 53. Min. ) Wer nun erwartet hatte, der Gast sucht den offenen Schlagabtausch, sah sich getäuscht. Der SV Großgrimma wollte kein Debakel erleben, konnte mit diesem Ergebnis leben. Da der SV 99 keine Heimmannschaft ist, der sich bei eigener Führung zurückzieht, ergaben sich nunmehr Chancen im Minutentakt. Bei 2 Toren von L. Drahtschmidt und S. Schlorf gab es knappe Abseitsentscheidungen. In der 61. Min. holt Torwart Meißner mit
Klassereflex einen Kopfball von L. Drahtschmidt aus dem Winkel. In der 69. Min. scheitert L. Drahtschmidt freistehend aus 5 m. D. Schrahn mit platziertem Schuss aus 25 m blieb es letztlich vorbehalten das verdiente 3 : 1 zu erzielen ( 81. )

Fazit : Das der SV 99 nach Abpfiff Spitzenreiter war, machte im Stadtstadion schnell die Runde. Es sollte sich keiner im Umfeld Gedanken machen, dass diese Momentaufnahme zu Überheblichkeit bzw. Nachlässigkeit führen wird. Der Mannschaft ist bewusst, dass es bisher 8 Heimspiele gab, und erst 5 Auswärtsspiele, der Mannschaft ist aber auch in den letzten 2 Spielen bewusst geworden, wie man künftig besser in der Defensive zu stehen hat. Dies muss die Mannschaft auch endlich auswärts unter Beweis stellen , nicht nur zu Hause !!


Quelle: Jörg Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png