SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 6, 19.ST (2011/2012)

VfB Nessa   SV Merseburg 99
VfB Nessa 0 : 6 SV Merseburg 99
(0 : 3)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 6   ::   19.ST   ::   17.03.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Lars Dratschmidt, 2x David Schrahn, Mirco Müller

Assists

2x Marcel Fellmuth, Marcus Raspe, Mirco Müller

Gelbe Karten

Daniel Rausch

Torfolge

0:1 (27.min) - Lars Dratschmidt (Mirco Müller)
0:2 (32.min) - David Schrahn per Weitschuss
0:3 (40.min) - Lars Dratschmidt (Marcel Fellmuth)
0:4 (54.min) - Mirco Müller
0:5 (66.min) - David Schrahn (Marcel Fellmuth)
0:6 (82.min) - Lars Dratschmidt (Marcus Raspe)

Spielbericht

Der SV 99 kam bei der Mannschaft der Stunde VFB Nessa ( 2 Spiele 6 Punkte , 8 : 1 Tore ) schwer in Tritt. In den ersten 15 Minuten konnte man sich bei Keeper S. Pfennig bedanken, der zuerst einen Freistoß stark parierte ( 10. Min) und dann 4 Minuten später 2 x aus Nahdistanz der Sieger blieb. Zum Glück wurde nun der Tabellenführer munter und spielte ab diesem Zeitpunkt laufstark, konzentriert und trotz des schlechten Platzes auch kombinationsstark. Hatten L. Drahtschmidt und D. Rausch noch Pech, als bei beiden Spielern 5 m freistehend vor dem Tor versprang ( 19. Min bzw. 23 Min. ) erzielte in der 27. Min. L. Drahtschmidt nach sehr guter Vorarbeit von M. Müller das 1 : 0. Bereits 5 Minuten später nahm sich D. Schrahn ein Herz und sein Schuss aus 28 m schlug unhaltbar im Winkel zum 2 : 0 ein. Ein sehenswerter Treffer und die passende Antwort des Torschützen auf die Trainerkritik für die Leistung vor 1 Woche. Ebenfalls erstklassig herausgespielt, wurde der Treffer zum 3 : 0 / 40. Min ) .Nach direkter Steilvorlage von M. Fiebiger auf M. Fellmuth bis zur Grundlinie, verwertet L. Drahtschmidt die anschließender präziser Eingabe direkt.
Für die 2. Halbzeit galt es, das Tempo beizubehalten und im Gegensatz zur letzten Woche keinen Gang zurückzuschalten. Da der VfB Nessa dem laufintensiven Spiel des SV 99 Tribut zollen musste, gab es mit Beginn der 2. Halbzeit auch bei den Gastgebern kein Aufbäumen mehr. Der SV 99, der das neue Spielsystem ohne den gesperrten Torjäger S. Schlorf erstaunlich schnell und extrem torhungrig verinnerlicht hat, spielte ab der 46. Minute variabel und flexibel über beide Flügel weiter. Das 4 : 0 erzielte M. Müller aus Nahdistanz ( 54. Min.) Nach Vorlage von M. Fellmuth war es D. Schrahn , der ebenfalls aus kurzer Entfernung das 5 : 0 markiert. ( 66. Min. ) Den Schlusspunkt setzt L. Drahtschmidt mit seinem 3. Tor an diesem Tag zum 6 : 0 nach Pass von M. Raspe und Verlängerung von M. Müller ( 82. Min. )

Fazit:
Es war eine starke Leistung über 70 Minuten, nun muss daran gearbeitet werden, diese Leistung künftig über 90 Minuten abzurufen.


Quelle: Jörg Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png