SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 6, 25.ST (2011/2012)

SV Merseburg 99   TSV Leuna 1919
SV Merseburg 99 2 : 0 TSV Leuna 1919
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 6   ::   25.ST   ::   05.05.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Rausch, Robby Stuck

Assists

David Schrahn, Robby Stuck

Gelbe Karten

Ronny Schwerdtfeger, David Schrahn, Robby Stuck, Marcus Hebestreit

Torfolge

1:0 (02.min) - Daniel Rausch (Robby Stuck)
2:0 (42.min) - Robby Stuck (David Schrahn)

Verdienter Sieger im emotionsgeladenen Derby

Um es vorneweg zu nehmen, es war das emotionsgeladene Derby mit vielen verbissenen Zweikämpfen, insgesamt auch 8 gelben Karten, aber die Grenzen der Erlaubnis wurden auf beiden Seiten nie überschritten. Den besseren Start ins Spiel erwischte dabei der SV 99. Bereits in der 2. Minute erzielte D. Rausch nach herrlichen Pass von R. Stuck überlegt mit links frei vor Torwart Blauwitz das 1 : 0. Dieses Tor spielte natürlich dem Tabellenführer in die Karten, denn eines wollten die 99 er auf alle Fälle vermeiden, gegen die konterstarken Leunaer in Rückstand zu geraten. Die Gäste spielten im Verlaufe der 1. Halbzeit gut mit, keine Frage, aber 20 m vor dem Tor des SV 99 war Endstation. Es war zu erkennen, dass der SV 99 aus den Fehlern im Defensivverhalten im Pokalfinale gegen Brachstedt die richtigen Konsequenzen gezogen hat. Die beiden Torjäger des TSV Leuna Feist und Hammerschmidt wurden eng und konsequent bewacht. In der 25. Minute muss D. Schrahn freistehend aus 12 m das 2 : 0 machen, aber leider schoss er Torwart Blauwitz an. In der 42. Minute köpfte R. Stuck nach Ecke von D. Schrahn aus 5 m zum 2 : 0 ein. Eine absolut verdiente Führung, war doch zu erkennen, dass der SV 99 nicht nur die dringend benötigten 3 Punkte brauchte, sondern mit aller Macht auch Revanche nehmen wollte für die deprimierende Niederlage aus dem Hinspiel.
In der 2. Halbzeit wollte der TSV Leuna mit der Einwechslung von Offensivspieler J. Pires mehr für die Offensive tun. Das die einzig nennenswerte Chance der Leunaer J. Pires mit einem straffen Schuss aus 18 m in die Arme von Keeper S. Pfennig hatte, zeigte das starke Defensivverhalten des SV 99, aus der M. Hebestreit und M. Fiebiger mit überragenden Zweikampfwerten noch hervorstachen. Wenn man beim SV 99 an diesem Tag überhaupt was Kritisieren kann, dann das oft unkonzentrierte Ausspielen von Überzahlsituation im schnellen Konter. Bei einem der wenig gut vorgetragenen Angriffe des SV 99 verzog S. Schlorf aus 16 m freistehend knapp ( 80. Min. ) Als nach Dribbling von M. Raspe mit Klassedurchspiel auf L. Drahtschmidt der frei vor S. Blauwitz steht, blieb der Keeper mit Fußabwehr der Sieger.

Fazit :
Es war ein absolut verdienter Sieg des SV 99, ohne wenn und aber. Vorne 2 Tore geschossen, weitere Großchancen erarbeitet aber unkonzentriert verwertet und hinten fast nichts zugelassen. Dies war ein großer Schritt zum großen Saisonziel. Nun geht es kommende Woche zum Tabellenletzten, bleibt zu hoffen, dass jedem Spieler bewusst ist, dass man dort eigentlich nur verlieren kann wenn nur über die Höhe des Sieges gesprochen wird.


Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png