SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 6, 26.ST (2011/2012)

BSC Laucha   SV Merseburg 99
BSC Laucha 0 : 3 SV Merseburg 99
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 6   ::   26.ST   ::   12.05.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x David Schrahn, Lars Dratschmidt

Assists

Lars Dratschmidt, Martin Fiebiger, Marcel Fellmuth

Gelbe Karten

Sebastian Schlorf

Torfolge

0:1 (14.min) - David Schrahn (Martin Fiebiger)
0:2 (80.min) - David Schrahn (Lars Dratschmidt)
0:3 (83.min) - Lars Dratschmidt (Marcel Fellmuth)

Dies war der entscheidende Spieltag

Mit einem nie gefährdeten 3 : 0 Sieg bei der BSC Laucha erfüllte der Tabellenführer SV 99 seine Pflichtaufgabe. Es herrschte nach dem Abpfiff keine absolute Euphorie, den es war kein Fußballfest, was auch nicht zu erwarten war, weil dazu 2 Mannschaften gehören. Es ist im Jahr 2012 auswärts immer das gleiche Bild. Alle Mannschaften sind nur auf Schadensbegrenzung aus, verstärken die Defensive und hoffen in der Offensive auf Wunder. Man muss der Mannschaft um Kapitän A. Immig ein Kompliment machen, wie ruhig und geduldig Chancen erarbeitet werden, ohne die Defensive zu vernachlässigen. 6 Auswärtssiege hintereinander mit einem Torverhältnis von 20 : 1 sind ein Beweis der Stärke.

In Laucha erzielte D. Schrahn nach Pass von M. Fiebiger in der 14. Minute mit Linksschuss das 1 : 0. Bereits 1 Minute vorher kann R. Schwerdtfeger dieses Führungsstor erzielen, aber sein Schuss wurde von der Linie geschlagen. Da der SV 99 das Spiel absolut im Griff hatte, schlichen sich Unkonzentriertheiten im Spielaufbau ein, die eigentlich nicht passieren dürfen, aber im Gefühl der totalen Überlegenheit menschlich sind. Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild d.h der SV 99 mit 80 % Ballbesitz auf der Suche nach Freiräumen in der dichtgestaffelten Abwehr der Gastgeber. Mit der Einwechslung von N. Murig und L. Dratschmidt bekam das Offensivspiel des SV 99 neue Impulse. Nach Foul an L. Dratschmidt gab es Elfmeter, den jedoch M. Müller verschoss ( 77. Min. ) 3 Minuten später spielt N. Murig einen Pass in die Tiefe auf L. Dratschmidt, dessen scharfe Eingabe D. Schrahn direkt zum 2 : 0 verwertet. In der 83. Minute flankt M. Fellmuth präzise auf L. Dratschmidt, der per Kopf überlegt das 3 : 0 erzielt.

Fazit :
Wie bereits erwähnt, direkt nach Abpfiff war die Freude verhalten, die wurde aber um größer, als das Endergebnis vom Tabellenzweiten 1. FC Zeitz bekannt gegeben wurde. 8 Punkte Vorsprung bei 4 Spielen und das mit Abstand beste Torverhältnis, war die Vorentscheidung in punkto Aufstieg, was aber nicht bedeutet, dass der SV 99 nichts mehr fürs Punktekonto tun muss. Ausruhen gilt für die Spieler nicht, dies gibt der interne Konkurrenzkampf auf mehreren Positionen gar nicht her.


Quelle: Jörg Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png