SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 6, 28.ST (2011/2012)

SV Großgrimma   SV Merseburg 99
SV Großgrimma 0 : 3 SV Merseburg 99
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 6   ::   28.ST   ::   02.06.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Ronny Schwerdtfeger, Robby Stuck, Marcus Raspe

Assists

Daniel Rausch, Martin Fiebiger

Gelbe Karten

Marcel Fellmuth, David Schrahn, Martin Fiebiger

Torfolge

0:1 (68.min) - Robby Stuck (Martin Fiebiger)
0:2 (74.min) - Ronny Schwerdtfeger (Daniel Rausch)
0:3 (86.min) - Marcus Raspe

1.Matchball souverän vollendet

Der äußere Rahmen dieser Partie verlief wesentlich anders als sonst. Gemeinsam mit den sangeslustigen Fans in einem Bus und einer Vielzahl von Getränken im Gepäck ging die Reise zum SV Großgrimma. Allen Beteiligten war klar, es mussten 3 Punkte her, um am Ende die vielen Flaschen Sekt köpfen zu können. Obwohl der SV 99 von Beginn an die Partie absolut unter Kontrolle hatte, Ball und Gegner laufen liess, merkte man doch einigen Spielern, auch älteren, eine besondere Nervosität und Anspannung an. Hauptsächlich auf Grund von Übermotivation und Übereifer kam das Offensivspiel nicht so ins Rollen wie gewohnt. Die erste Großchance hatte M. Müller, der aus 5 m freistehend eine scharfe Eingabe direkt nahm, aber über die Latte donnerte ( 10. Min. ) Bei mehreren schnellen Angriffen des SV 99 wurde der überhastete Abschluss gesucht, anstatt den besser postierten Mitspieler anzuspielen. Auch waren Dribblings an diesem Tag das falsche Mittel, die dichte Abwehr des Gastgebers vor Probleme zu stellen. Bei Weitschüssen zeigte sich der Keeper Meisner auf dem Posten. Aus der Kabine zur 2. Halbzeit kam der SV 99 mit der Maßgabe, das Tempo hochzuhalten und Geduld zu bewahren, wohlwissend, dass die Mannschaft auswärts die Vielzahl ihrer Tore ab Mitte der 2. Halbzeit erzielt, wenn bei den Gegnern Kraft und Konzentration nachlassen. Nach präziser Flanke von M. Fellmuth köpft A. Immig freistehend aus 5 m am langen Pfosten vorbei. Bei einem Gewaltschuss von M. Fiebiger lenkt Meißner mit Klasseparade den Ball um den Pfosten. Das der SV Großgrimma dem SV 99 nicht freiwillig den Sieg schenken wollte, zeigte die rote Karte gegen Hertel ( 65. Min. ) wegen Foulspiel. Ab diesem Zeitpunkt war es eine Frage der Zeit, wann das 1. Tor für den Spitzenreiter fällt. Nach einer Ecke von D. Rausch war es wieder mal R. Stuck, der mit Fallrückzieher aus 4 m das verdiente 1 : 0 erzielte ( 68. Min. ) Nach Kopfballvorlage von R. Stuck erzielt R. Schwerdtfeger aus 4 m freistehend das 2 : 0 ( 74. Min. ) Nun war das Spiel gelaufen, wurden außerhalb des Spielfeldes irgendwelche Kisten und Kartons herangeholt. Mit Solo und platziertem Schuss aus 17 m markiert M. Raspe das 3 : 0 ( 86. ) Dieses Tor wollte er mit Macht und Entschlossenheit erzielen, es dokumentierte symbolisch den unbedingten Willen der Mannschaft um Kapitän A. Immig über die gesamte Saison, alles für das Saisonziel Aufstieg zu tun, was letztlich 3 Spieltage vor Ende eindrucksvoll gelang.

Fazit:
Nach Abpfiff herrschte ein unbeschreiblicher Jubel, gab es für manch Verantwortliche Sektduschen, wurde ausgelassenen mit den Fans und im speziellen auch mit dem tief gerührten R. Jacobs gefeiert.
Es sei unbedingt erwähnt, dieser Erfolg ist kein Erfolg einzelner, dazu gehört ein großes Team, auf dem Platz und außerhalb. Ein jeder verdient Dank und Anerkennung für seine geleistete Arbeit. Nun gilt es die Saison seriös zu Ende zu spielen und sich langsam gedanklich darauf einzustellen, dass die Anforderungen an alle Beteiligten in der Landesliga enorm steigen werden.


Quelle: Jörg Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png