SV Merseburg 99 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 4.ST (2011/2012)

SV Merseburg 99 II   1. SV Sennewitz
SV Merseburg 99 II 4 : 3 1. SV Sennewitz
(1 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   4.ST   ::   17.09.2011 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marc Bohl, Axel Pöhlandt, Andreas Schütze

Assists

Axel Pöhlandt, Jens Hoffmann, Andreas Schütze

Torfolge

1:0 (14.min) - Marc Bohl (Jens Hoffmann)
2:0 (50.min) - Axel Pöhlandt (Andreas Schütze)
3:0 (75.min) - Marc Bohl (Axel Pöhlandt)
3:1 (76.min) - 1. SV Sennewitz
3:2 (78.min) - 1. SV Sennewitz
4:2 (85.min) - Andreas Schütze
4:3 (90.min) - 1. SV Sennewitz

Verdienter Heimsieg!

Gegen den bis dahin ungeschlagenen SV Sennewitz zeigte sich die Zweite vom Schock aus der Vorwoche gut erholt und gewann am Ende verdient mit 4:3.

Es war jedoch ein härteres Stück Arbeit als allen lieb war. Denn trotz der Unterstützung aus der ersten Mannschaft war die personelle Lage soangespannt, dass der etatmäßige Torwart Jens Hoffmann im Sturm auflaufen musste.

Dazu kam ein taktisch gut eingestellter Gegner, der die Abwehr immer wieder vor Probleme stellte. Doch das Spiel begann für die 99er wie immer gut. Gleich seine zweite Torchance konnte Marc Bohl in der 14. Spielminute zur Führung der Gastgeber einnetzen. Danach ließen die 99er die Zügel jedoch
immer mehr schleifen und der SV Sennewitz nutze den durch die nicht immer richtige Zuordnung entstehenden Räume um seinerseits zu gefährlichen Aktionen Richtung Tor zu kommen. Ein schöner Kopfball der Randhallenser nach einem Eckball hätte auch schon den Ausgleich bedeuten können. Die letzten Minuten vor der Halbzeit gehörten jedoch wieder den Männern vom Stadtstadion, die sich aber vor dem Tor zu unentschlossen zeigten und den letzten Willen vermissen ließen.

Doch gleich nach der Pause machten es die Männer in den neuen grünen Jerseys des Sponsors JACOBI Dachziegel besser. Der schön freilaufende Andi Schütze wurde bedient, und dieser setzte sich bis zur Grundlinie durch, und spielte quer auf den mitgelaufenen Axel Pöhlandt. Dieser hatte keine Mühe den Ball zum 2:0 für den SV 99 zu vollenden. In der Folge blieben die 99er das bessere Team und konnten in der 75. Minute erneut durch Marc Bohl die Führung auf 3:0 ausbauen. Wer glaubte, die Entscheidung sei gefallen, der hatte sich getäuscht. Der SV Sennewitz konnte binnen der folgenden 3 Minuten auf 2:3 verkürzen. Die 99er zeigten sich gerade hier nicht sattelfest und kamen mächtig ins Schwimmen. Erst in der 85. Minute konnte der stark spielende Andi Schütze das 4:2 für sein Team markieren. Doch auch hiermit war die Entscheidung noch nicht gefallen. Die nie aufsteckenden Gäste kamen in der 90. Minute noch zum 3:4 Anschlusstreffer. Die 99er taumelten, aber sie fielen nicht. Man brachte den Vorsprung über die Zeit, und kann die kommenden Aufgaben ins Auge fassen


Quelle: Peter Wiest
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png