SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga Süd, 5.ST (2013/2014)

Naumburger SV 1905   SV Merseburg 99
Naumburger SV 1905 1 : 1 SV Merseburg 99
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesliga Süd   ::   5.ST   ::   21.09.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Martin Fiebiger

Gelbe Karten

Gago Ibrahim, Martin Fiebiger, Florian Kaluschke, Marcel Fellmuth

Torfolge

1:0 (55.min) - Naumburger SV 1905
1:1 (70.min) - Martin Fiebiger per Freistoss

Mit hoher Moral 1 Punkt erkämpft

Um es vorwegzunehmen, die Turbulenzen der letzten 2 Wochen hat der SV 99 gut weggesteckt. Von Trainer S. Küch sehr gut eingestellt zeigten sich die Mannen um Kapitän A. Immig von der ersten Minute an extrem motiviert und zweikampfstark. Die Defensive stand gut, dies war wichtig um auf dieser Basis Sicherheit für Offensivaktionen zubekommen. Die erste Großchance hatten zwar der Naumburger SV, als ein Direktschuss aus 13 m knapp vorbeipfiff, aber die Antwort des SV 99 lies nicht lange auf sich warten. Bei 2 Dribblings von D. Schrahn im Strafraum wurde er jeweils in letzter Sekunde abgeblockt.
Da um jeden Ball verbissen gekämpft wurde, blieben in der ersten Halbzeit weitere Großchancen Mangelware. Mit Beginn der 2. HZ ein stürmender SV 99. In der 50. min und 52. Minute hat M. Siedler jeweils allein vor dem Keeper 2 Hundertprozentige, die er noch vor 3 Monaten zu Toren verwertet hätte. Anstatt in Führung zu gehen, verwertet auf der Gegenseite Reinicke eine Flanke per Kopf zum 1 : 0 ( 56. Min. ) Schlimmer konnte es in dieser Phase des Spieles nicht laufen. Als in der 59. Min M. Hebestreit wegrutscht, konnte Reinicke sogar das 2 : 0 machen aber er verzog aus 13 m. In dieser Phase des Spieles stand nun die Frage im Raum : Selbstvertrauen und Moral am Boden und Spiel herschenken, oder mit hoher Intensität an die Chance glauben unter dem Motto hier holen wir noch was. Der SV 99 glaubte an seine Chance, positiv,das die gesundheitlich angeschlagenen D. Rausch und M. Fiebiger dabei über ihre Schmerzgrenze gingen und die Mannschaft immer wieder vorantrieben. In der 74. Min. wurde dann der SV 99 belohnt, als M. Fiebiger einen Freistoß aus 24 m unhaltbar zum 1 : 1 verwertete. Danach spielten beide Mannschaften auf Sieg mit Chancen auf beiden Seiten. Die größte hatte in der 88. Min. erneut M. Siedler, aber sein Schuss aus 11 m ging knapp am Pfosten vorbei.

Fazit : Dieser Punkt wurde mit hoher Moral erkämpft und sollte viel Selbstvertrauen geben
um dann im nächsten Heimspiel gegen Ramsin den Befreiungsschlag zu erlangen.


Quelle: J. Sachse
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png