SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga Süd, 14.ST (2013/2014)

SG Rot-Weiß Thalheim   SV Merseburg 99
SG Rot-Weiß Thalheim 3 : 1 SV Merseburg 99
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesliga Süd   ::   14.ST   ::   29.11.2013 (19:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

David Schrahn

Assists

Marcus Raspe

Gelbe Karten

Sandro Franze, Alexander Immig

Torfolge

1:0 (21.min) - SG Rot-Weiß Thalheim
1:1 (41.min) - David Schrahn (Marcus Raspe)
2:1 (55.min) - SG Rot-Weiß Thalheim per Elfmeter
3:1 (69.min) - SG Rot-Weiß Thalheim

Unglückliche Niederlage bei SG RW Thalheim

Nach vier ungeschlagenen Spielen in Serie wollte die Mannschaft um Trainer Steffen Küch mindestens ein Unentschieden erreichen. Ein Remis beim Flutlichtspiel in Thalheim wäre auch mit etwas mehr Glück und einem objektiverem Schiedsrichter durchaus möglich gewesen. Leider musste die Mannschaft ohne die zuletzt gut aufgelegten Ramo Jach und Florian Kaluschke verletzungsbedingt verzichten. Auch Marcel Fellmuth war angeschlagen und musste bereits in der 17.Minute durch Markus Raspe ersetzt werden. Ohne Frage war der Gastgeber von Anfang an spielbestimmend und hatte die besseren Möglichkeiten auf seiner Seite. So konnte Thalheim in der 21. Minute verdient in Führung gehen. Leider ging diesem Tor ein Fehler unseres sonst sicher haltendem Torwarts voraus. Nach der Führung konnte der SV Merseburg 99 das Spiel ausgeglichener gestalten, bis schließlich in der 41. Minute der Ausgleich fiel. Marvin Saag flankte von rechts auf Markus Raspe, der wiederum auf David Schrahn verlängerte und mit einem sehenswerten und für Torwart Gehmlich unhaltbaren Schuss das gerechte 1:1erzielen konnte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte Merseburg auf Augenhöhe mit. In der 54. Minute wird David Schrahn elfmeterreif gefoult. Leider hat dies Schiedsrichter Schenke aus Kemberg nicht oder anders gesehen. Es kam wie es kommen musste: Im folgenden Spielzug wird ein Thalheimer Spieler im Merseburger Strafraum gefoult, hier zeigt der Schiedsrichter umgehend auf den Elfmeterpunkt. Diese Entscheidung konnte man treffen, jedoch war die Situation eine Minute vorher auf der anderen Seite eindeutiger. Die Entscheidung des Schiedsrichters, den Elfmeter zu wiederholen, nachdem der erste Strafstoß durch Torwart Guderitz gehalten werden konnte, weil angeblich einige Spieler vor dem Schuss in den Strafraum gelaufen sein sollen, erzürnte Spieler und Fans der 99iziger. Wiederum Schaflik in der 55. Minute machte dann alles klar und Thalheim ging mit 2:1 in Führung. Obwohl der SV Merseburg 99 anschließend noch einige gute Chancen herausspielte, konnten diese nicht genutzt werden. In der 69.Minute ging Thalheim nach einem Konter durch Becher mit 3:1 in Führung. Das war die Entscheidung und somit war das Spiel gelaufen.

Fazit:
Die Mannschaft war nach dem Spiel sichtlich enttäuscht, mit ein wenig mehr Glück und einem Schiedsrichter mit mehr Fingerspitzengefühl wäre ein Remis möglich gewesen. So steht man jedoch wieder einmal mit leeren Händen da. Da alle anderen Mannschaften im Tabellenkeller ebenfalls ihre Spiele verloren, gibt es in der unteren Tabellenhälfte keine Veränderungen, mit einem Remis hätte man sich jedoch weiter vom Tabellenende absetzen können. Im letzten Spiel der Hinserie nächsten Samstag gegen Farnstädt gilt es, den Abstand zu den Konkurrenten zu behaupten. Es bleibt zu hoffen, dass beim letzten Spiel von Steffen Küch als Trainer der 1. Mannschaft wieder alle Mann an Bord sind, um die Hinserie erfolgreich abzuschließen, bevor dann der neue Trainer Marko Zenau das Ruder als Cheftrainer beim SV Merseburg 99 übernimmt.


Quelle: A. Wellmann
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png