SV Merseburg 99 e.V.

Hattrick von Max Bach - Spiel gedreht

Steve Harport, 09.03.2014

Hattrick von Max Bach - Spiel gedreht

SG Allstedt/KSG - SV Merseburg 99 2:3 (2:0)

Nach dem misslungenen Rückrundenauftakt gegen RSK Freyburg ging es für die C-Jugend des SV Merseburg 99 zum Auswärtsspiel gegen die SG Allstedt/KSG. Beim punktgleichen Tabellennachbarn geriet man aufgrund einer desolaten ersten Halbzeit folgerichtig mit 2:0 in Rückstand. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit und einem lupenreinen Hattrick vom eingewechselten Max Bach konnte man die Partie drehen und am Ende mit 2:3 als Sieger vom Platz gehen.

Gespielt wurde im 2km von Allstedt entfernten Wolferstedt. Bei der Ankunft blickte man auf einem vom Nebel überzogenen Rasen wobei man kaum bis zum anderen Tor schauen konnte. Bis zum Anpfiff lichtete sich dann aber das Feld und die Partie konnte nun bei sehr sommerlichen Bedingungen beginnen. Leider musste man im Verlauf der 1.Halbzeit auf Seiten der 99er feststellen, dass kaum ein Spieler in der Lage war sich an seine Vorgaben zu halten, die sich seit Wochen und Monaten nicht geändert haben. Keine oder gar falsche Laufwege, sowie fehlende Aggressivität prägten das Spiel der Merseburger. Zu oft stand man viel zu weit weg und bestaunte aus der Ferne was dem Gegner oder Mitspieler denn so alles gelingt. Die Antwort der Allstedter auf diese mangelnde Gegenwehr ließ nicht lange auf sich warten und so gingen die Merseburger wie bereits gegen Freyburg sehr früh in Rückstand. Nach einem misslungenen Klärungsversuch in der 99er Defensive stand der Allstedter Stürmer alleine vorm herauseilenden Nicola Jacobs und schoss seine Mannschaft mit viel Wucht zur 1:0 Führung. Trotz eiskalter Dusche war man immer noch nicht voll auf der Höhe. Viele Spieler hatten enorme Probleme bei ihrer Ballannahme, wodurch es immer wieder zu Ballverlusten kam. Auch im Dribbling versprangen zu viele Bälle oder sie wurden sich zu weit vorgelegt. Aus dieser Situation entstand dann auch das 2:0 für den Gastgeber. In der Merseburger Defensive entschied man sich für einen Vorstoß und legte sich dabei den Ball viel zu weit vor. Allstedt bedankte sich und setzte erneut mit klugem Pass seiner Stürmer in Szene, der diesmal überlegt an Nicola vorbei ins lange Eck schob (26.). Einzig postiv nach dieser Szene war, dass Kapitän Haris Softic seinen Mitspieler nach diesem Fehler sofort wieder auf die Beine holte. Bis zur Halbzeit tat sich nichts mehr und so ging man ohne eine eigene Torchance in den ersten 35 Minuten in die Pause.

Von der Halbzeitansprache deutlich wachgerüttelt agierten die 99er jetzt zielstrebiger und kamen auch öfter in die gefährlichen Zonen des Gegners. Allstedt konnte meist nur im letzten Moment zum Einwurf oder zur Ecke klären. Bei diesen Ecken entstand jedoch trotz kopfballstarker Spieler auf Seiten der 99er zu wenig Gefahr für das gegnerische Tor. Mit der Einwechslung von Max Bach kam nochmals sehr viel mehr Leben ins Spiel der Merseburger. Nachdem der Schiedsrichter wohl ein Handspiel der Allstedter kurz vor deren Strafraum übersah ging die Situation trotz einiger Proteste weiter und der Ball kam zu Artur Keller. Dieser konnte über die rechte Seite in den Strafraum eindringen und wurde dabei von den Beinen geholt. Obwohl bei dieser Aktion auch der Ball getroffen wurde entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Max Bach war es egal, er nahm sich den Ball und verwandelte nur 2 Minuten nach seiner Einwechslung sicher zum 2:1 (46.). Beflügelt vom Anschlusstreffer rannten die Merseburger immer wieder Richtung Allstedter Strafraum an. Eine weitere Ecke der 99er wurde sicher vom Torhüter runtergeholt. Als dieser sich dann jedoch beim Lauf nach vorne etwas zu übermütig Platz verschaffen wollte, stieß er Max Piehler aus Sicht des Schiedsrichters regelwidrig um. Ein Pfiff der erneut für Fassungslosigkeit beim Gegner sorgte. Max Bach war es erneut egal, er verwandelte wieder sicher zum 2:2 Ausgleich (50.). Gerade mal eine Minute später setzte sich Lennart Zimmer erneut mit einem gefährlichen Vorstoß aus der eigenen Defensive gegen mehrere Gegenspieler durch und brachte den Ball mit letzter Kraft zu Max Bach. Dieser schoss den Ball direkt aus zentraler Position vor dem Strafraum Richtung Allstedter Tor. Ein Schuss der immer länger wurde und für den Allstedter Torhüter unerreichbar im linken unteren Eck zur vielumjubelten 2:3 Führung landete ( 51.). Max Bach gelang somit in nur 5 Minuten ein lupenreiner Hattrick. Alle Mitspieler waren bei Max, um sich gemeinsam zu freuen und um ihm zu zeigen, dass er mit solchen Leistungen ein wichtiger Teil des Teams ist. Im weiteren Spielverlauf kam jetzt zunehmend Hektik auf. Allstedt fing sich wieder und so entstanden Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Foul an Armin Spahic ließ sich sein Gegenspieler zusätzlich noch zu einer Tätlichkeit hinreißen. Schiedsrichter Lemaire entschied sofort, Rote Karte. Trotz Überzahl verpassten die 99er, dass Spiel zu entscheiden. Haris Softic kam im gegnerischen Strafraum mit Rücken zum Tor an den Ball. Ein toller Schuss aus der Drehung mit seinem schwächeren linken Fuss ging nur knapp über das Tor (64.). In der Defensive musste man nur noch einmal die Luft anhalten. Eine Flanke von rechts landete beim völlig freistehenden Allstedter Stürmer. Torhüter Nicola Jacobs war ein weiteres mal zur Stelle und hielt den Sieg für seine Mannschaft fest.

Fazit:

Eine katastrophale 1.Halbzeit, eine gute 2. Halbzeit. Am Ende ein glücklicher aber auch erzwungenen Sieg. Weiterhin enorme Defizite bei allen Spielern. Diese gilt es unter der Woche im Training anzusprechen und abzustellen. Nächstes Wochenende ist der SV Kelbra zu Gast im Stadtstadion. EIn unangenehmer Gegner, gegen den nur eine gute 2. Halbzeit nicht reichen wird !!!

 

 

Spieler des Spiels:

Max Bach (Bild) erzielte in nur 5 Minuten einen lupenreinen Hattrick. Tolle Leistung !!!


Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png