SV Merseburg 99 e.V.

C-Junioren im Finale

Steve Harport, 24.04.2014

C-Junioren im Finale

Nachdem 3:0 Sieg im Viertelfinale gegen Blau-Weiß Farnstädt standen unsere C-Junioren im Halbfinale der LSG Lieskau gegenüber. Lieskau konnte sich im Viertelfinale mit 5:3 n.E. gegen Landesligist SV Braunsbedra durchsetzen. Dennoch ging unsere Mannschaft als klarer Favorit in dieses Spiel und überzeugte am Ende deutlich mit einem 10:1.

 

Chancen im Minutentakt, frühe Führung durch Max Bach

Die 99er agierten von Beginn an druckvoll. Lieskau hatte sofort Probleme das Tempo mitzugehen. Einen langen Ball erlief sich Artur Keller noch vor dem herausgelaufenen Lieskauer Torhüter. Leider fehlte in dieser Situation der Mut zur Flanke (1.). Eine Ecke von Max Bach segelte durch den Strafraum wo gleich mehrere 99er verpassten. Max Piehler schickte den gestarteten Max Bach auf der rechten Seite, dieser ließ seinen Gegenspieler stehen und lief nun frei auf das gegnersiche Tor. Nach einem überlegten Schuss ins kurze Eck stand es bereits 1:0 (5.). Rico Schultke und Max Piehler hätten kurz darauf auf 2:0 erhöhen können, beide verpassten es jedoch den Ball aus Nahdistanz im Tor unterzubringen.

 

Lennart Zimmer und erneut Max Bach erhöhen auf 3:0

In der Defensive standen die 99er sehr sicher. Torhüter Tim Tempel wurde nur einmal geprüft und hielt den Distanzschuss der Lieskauer (13.). Auf der Gegenseite gab es bereits die 5. Ecke für die 99er, wiederum getreten von Max Bach. Rico Schultke kam an den Ball, sein Schuss konnte zunächst abgewehrt werden doch beim folgenden Nachschuss durch Lennart Zimmer war der Lieskauer Torhüter machtlos (16.). Nach einer Flanke von Haris Softic vergab Paul Herda die Chance auf 3:0 zu erhöhen. Kurz darauf setzte sich Max Bach auf rechts durch und flankte in die Mitte. Am 2. Pfosten verpasste erneut Paul Herda den Ball im leeren Tor unterzubringen (24.). Auch Max Bach hätte bereits seinen zweiten Treffer erzielen können, doch nach einem Pass von Haris Softic fehlte ihm der Mut mit seinem schwächeren linken Fuß zu schießen. Kurz darauf gelang ihm dann aber sein zweiter Treffer als er nach einem Pass von Paul Herda geschickt wurde und den Ball mit der Fußspitze am herauseilenden Torhüter vorbei im Tor unterbrachte (28.). Armin Spahic, Artur Keller und Rico Schultke hätten sogar noch auf 4:0 erhöhen können, doch jeder scheiterte entweder an der Ballmitnahme oder war zu harmlos im Torabschluss. So ging es mit 3:0 in die Halbzeitpause.

 

Doppelpack von Max Piehler, Armin Spahic macht das halbe Dutzend voll

Das selbe Bild wie in der ersten Halbzeit. Die Merseburger mit sehr viel Ballbesitz erspielten sich Chancen im Minutentakt. Max Piehler lief nach einem Pass von Paul Herda alleine auf den Torhüter und verwandelte sicher zum 4:0 (39.). Kurz darauf prüfte Haris Softic den Lieskauer Schlussmann mit einem Distanzschuss. Max Piehler verpasste es den Abpraller im Tor unterzubringen. In der nächsten Szene machte er es besser und erzielte seinen zweiten Treffer an diesem Tag (43.). Trotz 5:0 Führung waren die 99er noch lange nicht satt. Anes Sijaric fand mit einem tollen Pass Armin Spahic, der seinem Gegenspieler entwischt war und mit strammen Schuss unter die Latte auf 6:0 erhöhte (44.). 

 

Lieskau schafft den Ehrentreffer, am Ende 10:1

Nach vielen vergebenen teilweise mehr als 100%igen Chancen gelang auch Paul Herda sein verdienter Treffer (48.). Auf Seiten der 99er kamen Felix Dietrich und Dominik Albrecht ins Spiel. Kurz darauf war es Haris Softic der sich für seine Mühen belohnte. Sein Schuss mit links wurde zunächst geblockt doch im zweiten Anlauf vollendete er diesmal mit seinem stärkeren rechten Fuß zum 8:0 ins lange Eck (53.). Und auch jetzt hatten die 99er immer noch nicht genug. MIt schnellen kurzen Pässen wurde Ball und Gegner laufen gelassen. Max Bach kam in aussichtsreicher Position an den Ball. Sein Schuss aus gut 20m wurde zur Bogenlampe und schlug hinter dem Torhüter zum 9:0 ein (60.). Eine kurze Unaufmerksamkeit der ansonsten sehr sicheren Hintermannschaft brachte den schnellen Lieskauer Stürmer ins Spiel der sich nicht zweimal bitten ließ und den Ehrentreffer für seine Mannschaft erzielte (66.). Ärgerlich für Torhüter Tim Tempel, da er an diesem Ball noch dran war. Den Schlusspunkt setzte erneut Armin Spahic, der nach einem 40m Pass von Lennart Zimmer per Flugkopfball ins kurze Eck den 10:1 Endstand erzielte (70.).

 

 

Spieler des Spiels:

 

 

Max Piehler (Bild) traf im Doppelpack und machte über seine rechte Seite sehr viel Betrieb.


Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png