SV Merseburg 99 e.V.

AH: Verletzung überschattet klaren Heimsieg

Roland Schwarz, 04.05.2019

AH: Verletzung überschattet klaren Heimsieg

Foto: 1. Aufstieg in die DDR-Liga, 1. Männer 1965 - der Merseburger Fußball wurde durch BUNA langsam zu einer "sicheren Bank"

Zum H-Spiel der Oldies...

Auf ihrer weiteren Abschiedstour empfingen die Oldies des SV Merseburg 99 am Freitagabend im Stadtstadion die Mannschaft vom FSV 67 Halle und feierten dabei einen klaren und auch in dieser Höhe verdienten 7:1 Erfolg. Von Anfang an waren die 99-er die dominante und spielerisch klar überlegene Mannschaft. Mit schnellen sicheren Spielzügen und Paßfolgen brachten sie die Gastmannschaft von einer Verlegenheit in die andere. Einziges Manko war dabei wieder einmal die Chancenverwertung. Nachdem Christian Matyus bereits in der 1.Minute den Ball an die Latte schoß, vergaben in der Folge Maik, Marcel, Harti und erneut Christian klare Chancen oder scheiterten am sehr guten Schlußmann der Hallenser. So dauerte es bis zur 11.Minute, als Marc Bohl dann im Nachsetzen den längst fälligen Führungstreffer erzielen konnte. FSV 67 Halle kam nur sporadisch zu Gegenangriffen, die aber von der sicheren Abwehr der Gastgeber abgewehrt wurden. In der 22.Minute erhöhten die 99-er auf 2:0. Nach Foul an Christian verwandelte Geza Repasi den fälligen Strafstoß sicher. Danach wurde es kurze Zeit etwas hektisch, weil die Gäste jetzt mehr verbal als spielerisch in Erscheinung traten. Nach 25 Minuten hatten sie dann plötzlich die Riesenchance auf den Anschlußtreffer. Nach Foul von Geza schoßen sie aber den verhängten Elfmeter links am Tor von Torsten vorbei. Unsere Oldies, weiter überlegen, konnten schließlich in der 30.Minute das 3:0 erzielen. Marcel Schmidt war mit einem wunderschönen Heber aus 20 Metern nach kluger Vorarbeit  von Andi Schütze erfolgreich. Kurz vor der Pause hatten die Hallenser dann noch eine Chance, doch der Schuß strich knapp über das Tor. Auch die zweite Halbzeit begann mit einem Pfostenschuß von Christian in der 37.Minute. Wenig später dann eine Schrecksekunde für die 99-er. Bei einem erneuten Schußversuch verdrehte sich Christian ohne gegnerische Einwirkung das rechte Knie und musste leider ausgewechselt werden. Kurz darauf fiel dann die endgültige  Entscheidung, als Maik nach Vorlage von Marc aus der Drehung den vierten Treffer erzielte. Nach weiteren klaren, teilweise sogar kläglich vergebenen Torchancen war es schließlich Marc, der in der 53.Minute nach einem Solo auch noch den Torwart ausspielte und sicher zum 5:0 einschoß. Die Gäste aus Halle, die tapfer kämpften und niemals aufgaben, erzielten dann in der 58.Minute den hoch verdienten Ehrentreffer zum 1:5. Den Schlußpunkt in der überlegen geführeten Partie der 99-er stzten dann nochmals Maik mit dem 6:1 (59.Minute) und Marc mit seinem dritten Treffer zum 7:1 (65.Minute). Dabei blieb es dann bis zum Schlußpfiff des souveränen Schiedsrichters Roland Schwarz. Damit haben die 99-er in ihren bisherigen  drei Spielen im Jahr 2019 bereits 20 Tore erzielt. Unserem verletzten Christian wünschen wir an dieser Stelle alles Gute und eine schnelle Genesung.

Der SV 99 spielte mit: Torsten Rödger, Karsten Seidel, Andreas Weniger, Geza Repasi, Uwe Hoffmann, Christian Matyus, Marc Bohl, Marcel Schmidt, Sven Hartmann, Andreas Schütze, Maik Dietrich, Thomas Nowak, Falko Kühl, Rolf Scholz.

Am kommenden Freitag ist die Mannschaft zu Gast beim SV Wallendorf. Anstoß dort ist um 18.00 Uhr.


Quelle:Rolf Scholz





http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png