SV Merseburg 99 e.V.

3.Mannschaft : Spielbericht 1. Kreisklasse Staffel 1, 7.ST (2009/2010)

SV Merseburg 99 III   SG Ermlitz
SV Merseburg 99 III 2 : 1 SG Ermlitz
(0 : 1)
3.Mannschaft   ::   1. Kreisklasse Staffel 1   ::   7.ST   ::   21.11.2009 (12:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Karsten Götze, Karsten Dorn

Assists

Karsten Götze, Ron Hosumbeck-Schaaf

Gelbe Karten

Stephan Herzig

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (06.min) - SG Ermlitz
1:1 (50.min) - Karsten Götze (Ron Hosumbeck-Schaaf)
2:1 (62.min) - Karsten Dorn per Elfmeter (Karsten Götze)

Verdienter Sieg gegen den Tabellenführer

Im Nachholspiel des 7. Spieltages war Tabellenführer SG Ermlitz im Stadtstadion zu Gast. Ziel gegen den bisher ungeschlagenen Aufsteiger war es mindestens einen Punkt zu holen, um die Serie von 7 Spielen ohne Niederlage nicht reißen zu lassen. Trainer Andre Auerbach konnte im Gegensatz zur Vorwoche wieder auf Verteidiger Felix Lenort zurückgreifen und somit ging man mit Bestbesetzung ins Spiel.

Die 99er erwischten allerdings keinen guten Start. Nach einer schlecht abgewehrten Ecke ging Ermlitz durch einen Distanzschuss schon in der 6. Min. in Führung. Darauf hin entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel, indem man sich einige Chancen erspielen konnte. Carsten Götze und der wie immer sehr agile Kai Wötzel hatten allein 5 Großchancen, die sie aber nicht verwerten konnten. Mit dem 0:1 Rückstand ging es dann auch in die Halbzeit. Für den 2. Durchgang nahm man sich vor, durch Kombinationen über die Außenbahn zum Erfolg zu kommen. Und so gelang es auch. Ron Hosumbeck-Schaaf setzte sich gut auf der rechten Seite durch und spielte auf Carsten Götze, der in die Mitte zog und mit einen satten Schuss aus gut 25 Metern den Ausgleich erzielte. Die 99er hatten jetzt ihre beste Phase und erarbeiteten sich weitere Möglichkeiten. In der 62. Min. spielte Peter Kämmerer auf Carsten Götze, welcher an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht wurde. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Den fälligen Elfer verwandelte Karsten Dorn genau wie in den letzten beiden Partien souverän. Mit der 2:1 Führung im Rücken versuchte man jetzt das Ergebnis zu verwalten. Dank einer sehr guten Defensivleistung gelang dies auch.Iinsbesondere durch die starken Innenverteidiger Marc Vaskovits und Felix Lenort, die auch im Offensivspiel immer wieder Akzente setzen konnten und somit für Entlastung sorgten. In der Schlussphase ergaben sich noch einige Konterchancen, die allerdings schlecht ausgespielt wurden. Da sich Ermlitz aber kaum zwingende Chancen erspielte, blieb es beim verdienten 2:1 für die 99er.

Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte man auch gegen den Spitzenreiter Ermlitz bestehen und steht damit auf einen unerwartet guten 4. Tabellenplatz. Für das nächste Spiel gegen Blösien heißt es an die gute Form der letzten Wochen anzuknüpfen, um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen.


Quelle: A. Albert
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png