SV Merseburg 99 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 15.ST (2010/2011)

SV Merseburg 99 II   SV 46 Barnstädt
SV Merseburg 99 II 3 : 2 SV 46 Barnstädt
(3 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   15.ST   ::   26.02.2011 (12:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Kai Wötzel

Assists

Jürgen Körner

Gelbe Karten

Marc Bohl

Torfolge

0:1 (15.min) - SV 46 Barnstädt
1:1 (26.min) - Kai Wötzel (Jürgen Körner)
2:1 (32.min) - SV 46 Barnstädt (Eigentor)
3:1 (45.min) - Kai Wötzel
3:2 (65.min) - SV 46 Barnstädt

Umkämpftes Spiel verdient gewonnen

Gegen den SV 46 Barnstädt konnte die "Zweite" einen weiteren Erfolg einfahren und hat sich so das nötige Selbstvertrauen für die kommenden Spiele geholt. Gegen die unbequemen Barnstädter sicherten die Tore von Kai Wötzel und Marc Bohl auf dem schwer bespielbaren Platz den Heimsieg.

Doch es bedurfte eines Weckrufes um unser Team ins Spiel zu bringen. Eine Schusschance der SV46er in der 6. Minute erfüllte diesen Zweck, und man erspielte sich eine optische Überlegenheit. Doch genau in diese Ph se hinein fiel überraschend der Führungstreffer für die Gäste. Der Ball wurde im Spielaufbau vertändelt und dann ging es ganz schnell. Der freistehende Angreifer übwand Keeper Hoffmann mit einem schönen Schuss. Das Team kam jedoch eindrucksvoll zurück und erspielte Chancen fast im Minutentakt. In der 26 Minute schloss Kai Wötzel eine Hereingabe von Jürgen Körner zum 1:1 Ausgleich ab. Die Anhänger der 99er konnten schon in der 32. Minuten die Führung bejubeln. Marc Bohl bugsierte das Leder unter Mithilfe seines Gegenspielers nach einem Standard über die Linie. Die Überlegenheit setzte sich bis zur Halbzeit fort, ohne zunächst zu Zählbarem zu führen. Die Chancenverwertung lies mehrfach zu wünschen übrig. Als alle schon auf den Halbzeitpfiff warteten, schloss erneut Kai Wötzel eine schöne Kombination zum 3:1 ab.

Nach der Pause konnten die 99er jedoch nicht wieder an die Leistung der 1. Hälfte anknüpfen. In der 49. Minute wurde die Grosschnace zum 4:1 vergeben, danach ging das Spiel hin und her. Die Gäste schlugen die Bälle lang in Richtung des Merseburger Tores und setzten schnell und körperbetont nach. Das führte zu einigen brenzligen Situationen und zu diversen Standards. Einen solchen nutzten die Gäste dann in der 65. Minute zum Anschlusstreffer, als man einen Eckball aus kurzer Distanz nur noch einnicken brauchte. Die 99er blieben in der folgenden Phase die spielerisch überlegene Mannschaft und auch immer torgefährlich. Die Gäste wurden in ihrem Bemühen nach dem Ausgleich aber immer wieder von der gut spielenden Merseburger Innenverteidigung gehindert.

Am Ende ein verdienter Sieg der 99er, die sich in den kommenden Spielen
gegen die Spitzenteams der Liga behaupten müssen.


Quelle: P. Wiest
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png