SV Merseburg 99 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 23.ST (2011/2012)

SV Merseburg 99 II   Sportring Mücheln
SV Merseburg 99 II 2 : 1 Sportring Mücheln
(2 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   23.ST   ::   05.05.2012 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Axel Pöhlandt

Assists

Jürgen Körner, Andreas Schütze

Gelbe Karten

Peter Kämmerer, Andreas Schütze

Zuschauer

36

Torfolge

0:1 (06.min) - Sportring Mücheln
1:1 (34.min) - Axel Pöhlandt (Jürgen Körner)
2:1 (45.min) - Axel Pöhlandt (Andreas Schütze)

Knapper Sieg

Nach den enttäuschenden Leistungen der letzten Wochen, zeigten sich die 99er im Punktspiel gegen Sportring Mücheln stark Form verbessert und gewannen am Ende nicht unverdient mit 2:1 Toren. Schon vorm Spiel war allen Beteiligten klar, dass es ein Spiel auf Augenhöhe sein wird, was sich aber auch über die gesamten 90 Minuten zeigte.
Sportring kam besser ins Spiel und erzielte schon in der 6.Spielminute die Führung, als eine scharf getretene Eingabe durch D.Lange abgefälscht wurde und im Tor der 99er landete. Diesmal zeigten die Nordmerseburger Charakter und versuchten den schnellen Rückstand zu egalisieren. In der 15.Minute zog der fleißige A.Schütze aus 16m mit links ab, aber sein Schuss konnte Keeper Schmidtsdorf abwehren. Auch in der 22.Minute stand der Keeper im Mittelpunkt, als er einen Linksschuß von A.Pöhlandt aus 18m gerade noch um den Pfosten lenken konnte.
Nach 34 Minuten wurden die Bemühungen der 99er belohnt, als sich A.Schütze den Ball erkämpfte und auf J.Körner spielte und dieser mit tollen Pass A.Pöhlandt ins Spiel brachte. Er netzte dann eiskalt zum Ausgleich ein. Kurze Zeit später setzte sich J.Körner auf der rechten Seite durch, seine herrliche Flanke erreichte A.Schütze der völlig überraschend drüber köpfte. Ein Eckball in der 45.Minute von A.Schütze nutzte A.Pöhlandt mit herrlicher Direktabnahme aus 16m zur verdienten Führung.
Nach der Pause verflachte das Spiel zusehens. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware, aber spannend blieb es bis zur 90.Minute. Sportring drückte jetzt immer mehr auf den Ausgleich, aber so richtig konnten sie sich nicht durchsetzen. Dies lag sicherlich auch an den beiden guten Manndeckern U.Hoffmann und M.Skowronek. Die 99er hätten bei einigen Kontern den Sack schon zu machen müssen, ließen aber hierbei die nötige Konzentration vermissen. Auch ein Freistoß von Steve Harport landete nur am Pfosten, das war allerdings Pech. Sportring versuchte es die letzten Minuten mit vielen hohen Bällen im Strafraum der 99er, aber hier stand Steve Harport mit seiner Kopfballstärke wie ein Fels in der Brandung.
Das Spiel auf Augenhöhe hatte einen glücklichen, aber nicht unverdienten Sieger und der waren diesmal wir. Besonderen Dank auch an Th.Steinicke für seine kurzfristige Einsatzbereitschaft


Quelle: S.Küch
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png