SV Merseburg 99 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 2.ST (2012/2013)

Germania Schafstädt   SV Merseburg 99 II
Germania Schafstädt 1 : 2 SV Merseburg 99 II
(0 : 2)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   2.ST   ::   01.09.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Steve Harport, Unbekannt

Assists

Marcus Liewald, Oliver Roick

Gelbe Karten

Gago Ibrahim, Ronny Schwerdtfeger, Unbekannt

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (13.min) - Steve Harport per Kopfball (Marcus Liewald)
0:2 (33.min) - Unbekannt per Kopfball (Oliver Roick)
1:2 (90.min) - Germania Schafstädt

Erster Auswärtssieg mit einigen Schönheitsfehlern

Schon beim zweiten Punktspiel bei Germania Schafstädt mussten die 99er ihre zur Vorwoche siegreiche Mannschaft aus unterschiedlichen Gründen auf drei Positionen verändern.
In den ersten 45 Minuten entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, das der Schafstädter. Schon in der 8.Minute hatte der sehr stark spielende G.Ibrahim die Führung auf dem Fuß, nachdem ihm M.Skowronek herrlich bediente und er allein aufs Schafstädter Tor lief. Leider scheiterte er am guten Keeper der Gastgeber. Zwei Minuten später eine richtig schöne Kombination über R.Schwertfeger und M.Liewald, letzterer bediente den völlig freistehenden K.Kaiser, der aber mit seinem Heber erfolglos blieb.
Es war die 11.Minute als G.Ibrahim den Ball auf M.Liewald durchsteckte. Seine geile Flanke nutzte S.Harport mit mustergültigem Kopfball zur Führung. Die 99er spielten immer weiter nach vorn und schnürten den Gastgeber in deren Hälfte ein. Ein herrlicher Diagonalpass von O.Roick auf den durchstartenden Routinier M.Skowronek nutzte dieser per Kopf aus 12m über den herauslaufenden Germania-Keeper zur 0:2 Führung.
Bis zur Pause hatte man noch zahlreiche Möglichkeiten die Führung auszubauen. So waren A.Schütze (37.Minute)der per Linksschuß am langen Pfosten vorbei schoss, O.Roick (39.Minute) dessen Distanzschuß Keeper Basus hielt und der Freistoßhammer (41.Minute) aus 35m von S.Hartmann, der am Dreiangel vorbei zischte, noch am nächsten dran. Es war eine starke erste Halbzeit der 99er. Einziges Manko war die Torausbeute.
Die zweite Halbzeit war aus Sicht der 99er die reinste Katastrophe. Es ging nichts mehr und der Spielfaden war total gerissen. Die Schafstädter brachten nun ihre altbekannten Tugenden ins Spiel. Sie kämpften und versuchten Druck zu erzeugen, was ihnen auch gut gelang. So war es A.Albert im Kasten der 99er der zwei sehr gute Chancen der Schafstädter entschärfen musste. Danach plätscherte das Spiel so dahin, wobei die Schafstädter jetzt mehr vom Spiel hatten und auch irgendwie gefährlicher wirkten. Jedoch so richtig hochkarätige Chancen konnten sie sich nicht erspielen.
In der 80.Minute setzten die 99er einen Konter über die rechte Seite. M.Immig spielte einen herrlichen Querpass auf den freistehenden A.Schütze und dieser vergab aus Nahdistanz. 5 Minuten später erkämpfte sich der starke P.Kämmerer im Mittelfeld den Ball und spielte auf K.Kaiser. Seine Flanke konnte wiederum A.Schütze nicht zum Ausbau der Führung nutzen. Als man in der 90.Minute im Mittelfeld den Ball verlor und die Flanke von der linken Seite nicht verhindern konnte, stand es plötzlich nur noch 1:2. In der 5minütigen Nachspielzeit musste man nochmal zittern, aber mit Glück und Geschick brachte man den Auswärtssieg über die Zeit.

Fazit: Wenn man die gezeigte Leistung der ersten Halbzeit noch auf 90 Minuten und mehr hochschrauben kann, dann kann man in der Liga noch viele Siege einfahren. Daran gilt es weiterhin in jedem Training zu arbeiten.


Quelle: S.Küch
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png