SV Merseburg 99 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 28.ST (2013/2014)

Wettiner SV 1920   SV Merseburg 99 II
Wettiner SV 1920 1 : 4 SV Merseburg 99 II
(0 : 3)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   28.ST   ::   24.05.2014 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Mohamed Magassa, Andreas Schütze, Gago Ibrahim

Assists

Ronny Schwerdtfeger, Tobias Furch, Andreas Schütze, Gago Ibrahim

Gelbe Karten

Andreas Weniger

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (16.min) - Gago Ibrahim (Ronny Schwerdtfeger)
0:2 (30.min) - Mohamed Magassa per Kopfball (Andreas Schütze)
0:3 (34.min) - Mohamed Magassa (Tobias Furch)
0:4 (60.min) - Andreas Schütze per Elfmeter (Gago Ibrahim)
1:4 (88.min) - Wettiner SV 1920 per Kopfball

Moral bewiesen

Nach dem die 99er das Spitzenspiel in Günthersdorf verloren hatten und somit auf Platz fünf der Kreisoberligatabelle abrutschten, reiste man am vergangenen Wochenende zum Wettiner SV. Das Vorhaben, mit einem Sieg an der Spitzengruppe dranzubleiben, mußten die 99er mit nur 12 Spielern angehen, da man erneut arge Personalprobleme hatte. Dafür kehrten A.Weniger (Verletzt), C.Emmerich (Gesperrt) und Standby-Spieler T.Furch ins Team. Dem Wettiner SV ging es in dieser Hinsicht nicht besser. Zwar konnten sie 15 Spieler aufbieten, allerdings fehlten ihnen einige Stammkräfte.
Das erste Ausrufezeichen der Partie setzten die Wettiner in der 9. Spielminute, als 99er-Keeper Albert einen Fernschuß gerade noch so zur Ecke lenken konnte. G.Ibrahim erzielte in der 16. Minute die frühe Führung für die 99er, als er sich im Wettiner Strafraum gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und mit der Pieke aus Nahdistanz verwandelte. Nach dem die 99er den Gegner bei Spielaufbau gut unter Druck setzten, spielte K.Kaiser mustergültig auf R.Schwerdtfeger, der dann in der 25. Minute aus günstiger Position, das Leder über den Kasten setzt. Der starke M.Magassa erhöhte in der 30. Spielminute, nach einem Schütze-Freistoß, per Kopf auf 2:0 für die 99er. Vier Minuten später bediente T.Furch mit einem schönen Pass M.Magassa, der dann per Solo das dritte Tor für die Merseburger erzielte. Mit der Spielweise u. der Chancenverwertung konnte man bei den 99ern in Halbzeit eins sehr zufrieden sein. Das Manko in der ersten Halbzeit war, das man zu viele Standartsituationen gegen sich hatte, die man zwar mit großer Mühe, aber relativ sauber lösen konnte.
In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel immer mehr. Die 99er beschränkten sich weiter auf die Defensive u. machten auch in dieser Phase alles richtig, weil Wettin kaum zu nennenswerten Möglichkeiten kamen. Nur im Umkehrspiel waren die Merseburger nicht mehr so zielstrebig, bis auf die 70. Spielminute. Da konnte G.Ibrahim nur noch durch ein Foulspiel im Wettiner Strafraum gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte A.Schütze zum 4:0 für die 99er. Danach bettelten die 99er auf einmal nach einem Gegentor. Erst hielt der gute A.Albert einen Wettiner Fernschuß, den Abpraller semmelte Kapitän Phillip aus Nahdistanz an die Querlatte des 99er Gehäuses. Nach einem Eckball in der 88. Minute erzielten die Wettiner durch Leefhelm den Ehrentreffer.
Fazit: Mit diesen akuten Personalproblemen auf beiden Seiten, war es ein ordentliches u. faires Fußballspiel. An diesem Tag hatten die 99er die absolut bessere Moral, die bessere Tagesform u. auch das Glück, die Tore zum richtigen Zeitpunkt erzielt, zu haben


Quelle: S.Küch
Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png