SV Merseburg 99 e.V.

D-Jugend : Spielbericht (2021/2022)

1. Kreisklasse
11. Spieltag - 05.03.2022 11:00 Uhr
SV Merseburg 99   Eintr. B. Dürrenberg
SV Merseburg 99 20 : 0 Eintr. B. Dürrenberg
(10 : 0)

Spielstatistik

Tore

5x Ben Henrik W., 3x Tim S., 3x Joussof E., 3x Finlay B., 2x Michael G., Leon R., Yannic H.

Torfolge

1:0 (14')Tim S. per Elfmeter
2:0 (15')Michael G.
3:0 (15')Finlay B.
4:0 (19')Finlay B.
5:0 (21')Joussof E.
6:0 (24')Joussof E.
7:0 (26')Tim S. per Elfmeter
8:0 (27')Eintr. B. Dürrenberg (Eigentor)
9:0 (28')Michael G.
10:0 (30')Finlay B.
11:0 (32')Ben Henrik W.
12:0 (35')Yannic H.
13:0 (37')Eintr. B. Dürrenberg (Eigentor)
14:0 (51')Ben Henrik W.
15:0 (53')Ben Henrik W.
16:0 (55')Joussof E.
17:0 (56')Ben Henrik W.
18:0 (57')Ben Henrik W.
19:0 (58')Leon R. per Weitschuss
20:0 (60')Tim S. per Elfmeter

Knock out nach "Dosenöffner" Tim

Um es vorweg zu nehmen... Der Autor dieses Beitrags ist nicht neutral. Er bittet jetzt schon um Nachsicht bei allen Beteiligten und bedankt sich bei ALLEN Spielern für diesen Tag. Doch fangen wir erstmal gelassen an. Der Trainer, Karsten Dorn, hatte wieder ein schweres Los zu ziehen. Der Kader ist riesig, so musste vorab wieder entschieden werden, wer zu Hause bleiben muss. Unter Berücksichtigung des Ergebnisses aus dem Hinspiel, gab er insbesondere denjenigen Spielern mehr Zeit auf dem Feld, die sonst nicht alle immer in der Startelf stehen oder 60 Minuten durchspielen. Das die Mannschaft in dieser Aufstellung nicht eingespielt ist, zeigten die ersten 13 langen Minuten des Spiels. Ja, so lange konnte Bad Dürrenberg die Null halten, angetrieben von 2 Trainern die ihre Jungs LAUTstark unterstützten. Sogar den Schiedsrichter haben die beiden Herren mit hilfreichen Tips unterstützt. Der Ball dagegen wollte einfach nicht rollen. Zu oft kopflos durch die Mitte mit diversen Fehlpässen die sogar dem Gegner eine Großchance boten in Führung zu gehen. Dann kommt Minute 14 und was jetzt geschieht, ist ein Geniestreich des Trainerstabs. Es gibt einen Strafstoß für uns und wer soll den verwandeln. Naaaaaa klar........Tim soll schießen. WAS? Wartet mal nee haben wir noch einen Tim ....kenne ich gar nicht. Aufgeregt schau ich auf den Zettel mit der Aufstellung, Scheiße.....es gibt nur den Torwart. Noch nie in seinem Leben hat er einen Strafstoß geschossen. Auch die Mitspieler wirken nervös, von links, von rechts, von überall kommen die Tips wie, wohin etc. In diesen Sekunden hasse ich den Trainer.....Tim läuft an.....er schaut nach rechts.....er zielt nach links und RUMMMS das Ding ist drin. Nein er ist nicht einfach drin, der Ball schlägt perfekt in der Ecke ein und in dieser Sekunde liebe ich den Trainer. Zum ersten Mal liebe ich auch diesen Job hier. Dieses Tor beflügelte offensichtlich die Mannschaft und auf einmal gab es im Sekundentakt Einschläge im gegnerischen Tor. Und mit der Zeit wurde es auch an der Seitenlinie leiser. Doppelpack Finlay,Doppelpack Joussof und dann....Minute 26 und wieder heißt es Strafstoß. Und irgendwie hat man das Gefühl, der Trainer ist auf Stress ausgelegt, wieder soll Tim schießen. Und wieder kann der sich vor lauter gut gemeinter Ratschläge seiner Kollegen nicht retten und wieder läuft er an.....Bitte nicht wieder links, das geht schief........dachten so Einige und RUMMMS das Ding sitzt wieder im Winkel unten links. Was für eine coole Socke. Nur eine Minute später folgte das 8:0, ein Eigentor. Wieder eine Minute später, 9:0 Micha, der eine bärenstarke Leistung zeigt und wieder eine Minute später das 10:0 durch Finlay, der damit einen lupenreinen Hattrick hinlegt. In Halbzeit 2 bekommt u.a. auch Ben W. seinen Einsatz und der lässt sich nicht lange bitten. 2 Minunten nach Anpfiff der 2. HZ dass 11:0. Auch Yannic kommt von der Bank und markiert nur 3 Minuten später das 12:0. Und wenn es bescheiden läuft, kommt auch noch Pech beim Gegner dazu. Wieder ein Eigentor,  bevor Ben W. zum Endspurt ansetzt. Ganze 5 Tore in einer Halbzeit und damit noch ein lupenreiner Hattrick. Da werden wohl ein paar Kästen fällig demnächst. Leon R., auch er kommt von der Bank. Er versucht es mehrfach aus der Ferne und als das nicht gleich klappt, haut er einen wütenden Schuss raus und rummst das Ding rein. Ja, warum nicht. Es steht 19:0 und wir sind in der letzten Spielminute. Und wieder gibt es einen Strafstroß. Und, na klar, wieder heißt es Tim. Nicht nach links, höre ich seine Berater sagen. Aber hält er dem Druck stand, jetzt auch noch ungewohnt ins rechte Eck. Er schaut nach links, er läuft an uuuuuuuund BÄNG! auch rechts wackelt das Ding platziert im Netz und markiert den 20:0 Endstand. Sicher, es war auch diesmal nicht alles Gold was glänzt aber scheiß drauf.....Silber sieht eh besser aus. 


Fotos vom Spiel





http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png